Fahrer pusten 2,01 und 1,18 Promille
Polizei erwischt Alkoholsünder auf Fahrrad und E-Scooter

Münster -

Die münsterische Polizei hat zwei alkoholisierte Männer aus dem Verkehr gezogen, die per Rad und per E-Scooter unterwegs waren. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Samstag, 14.12.2019, 12:39 Uhr aktualisiert: 14.12.2019, 12:45 Uhr
Fahrer pusten 2,01 und 1,18 Promille: Polizei erwischt Alkoholsünder auf Fahrrad und E-Scooter
Foto: dpa

Wie die Polizei-Pressestelle mitteilte, hatte ein Zeuge am Freitag gegen 15:20 Uhr gemeldet, dass ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann auf seinem Fahrrad von der Straße An den Loddenbüschen in Richtung Heumannsweg unterwegs war. Die hinzugerufenen Beamten sahen den in Schlangenlinien fahrenden 61-Jährigen am Heumannsweg und hielten ihn an. Laut Polizeimitteilung sprach der Münsteraner „verwaschen“ und war nicht in der Lage, sich auszuweisen. Ein Atemalkoholtest zeigte kurze Zeit später auf der Wache einen Wert von 2,01 Promille. Der Radfahrer musste eine Blutprobe abgeben.

Am frühen Samstagmorgen gegen 3:45 Uhr fiel einer Polizeistreife ein E-Scooter am Kreisverkehr Austermannstraße/Horstmarer Landweg auf. Auf dem Roller standen zwei Personen. Als die Beamten den 20-jährigen Fahrer zum Stehenbleiben aufforderten, sprang sein Mitfahrer ab. Der 20-Jährige fuhr jedoch weiter und versuchte zu flüchten. Die Beamten stellten ihn kurze Zeit später und rochen sofort, dass der junge Mann Alkohol getrunken hatte. Ein Test zeigte 1,18 Promille. Auf der Wache wurde dem 20-Jährigen eine Blutprobe entnommen, auch den Führerschein musste der Münsteraner abgeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7132104?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker