Nach der Katastrophe von Krefeld
Allwetterzoo Münster überprüft sein Brandschutzkonzept

Münster -

Nach dem Großfeuer im Tierpark Krefeld ist das Entsetzen auch bei den Mitarbeitern im Allwetterzoo in Münster groß. Das Brandschutzkonzept wird nun überprüft. Von Helmut P. Etzkorn
Freitag, 03.01.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 03.01.2020, 07:00 Uhr
Zoochef Dr. Thomas Wilms schaut am Tag nach dem Großfeuer im Krefelder Tierpark nach den Primaten im Affricaneum seines Zoos. Das Brandunglück mache ihn und seine Kollegen „fassungslos“ und sei „schwer zu verkraften“.
Zoochef Dr. Thomas Wilms schaut am Tag nach dem Großfeuer im Krefelder Tierpark nach den Primaten im Africaneum seines Zoos. Das Brandunglück mache ihn und seine Kollegen „fassungslos“ und sei „schwer zu verkraften“. Foto: hpe
Am Tag nach der Feuertragödie im Affentropenhaus des Krefelder Tierparks ist die Bestürzung auch bei den Pflegern und Kuratoren in Münsters Zoo groß. „Ich hatte Tränen in den Augen, als gestern die Bilder im Fernsehen liefen“, meint Münsters Zoochef Dr. Thomas Wilms. Alle würden mit den Kollegen dort trauern.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166848?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker