Geber-Konferenz im März geplant
Musik-Campus: Lewe erwartet Geld vom Bund

Münster -

Geld von Bund und Land sollen in den Musik-Campus fließen, betont Oberbürgermeister Markus Lewe. Für März ist eine Geber-Konferenz geplant.

Sonntag, 05.01.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 05.01.2020, 12:21 Uhr
Der Musik-Campus soll auf dem Gelände der ehemaligen Pharmazie an der Hittorfstraße entstehen.
Der Musik-Campus soll auf dem Gelände der ehemaligen Pharmazie an der Hittorfstraße entstehen. Foto: Oliver Werner

Bei dem geplanten Projekt Musik-Campus erwartet Oberbürgermeister Markus Lewe auch Geld vom Bund. Der Bund werde mit am Tisch sitzen, so Lewe, wenn im März die sogenannte Geber-Konferenz stattfinde.

Der Musik-Campus ist konzipiert als ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Münster und der Universität Münster. Beide Seiten hoffen auch auf eine umfassende Förderung durch das Land NRW.

Finanzierung unklar

An der Geber-Konferenz wird auf jeden Fall die NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Isabell Pfeiffer-Poensgen, teilnehmen. Lewe bestätigte gegenüber unserer Zeitung, dass die Bündelung von Kultur und Wissenschaft in einem Düsseldorfer Ministerium die Akquise erleichtere: „Die kulturpolitische Strategie des Landes, beide Bereiche zu verbinden, ermöglicht das Projekt in Münster.“

Der Frage, wie die Stadt ihren Anteil am Musik-Campus finanzieren möchte, wich der Oberbürgermeister aus. Er wies nur darauf hin, dass für das Sinfonieorchester und die Westfälische Schule für Musik ohnehin Investitionen anstünden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168765?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker