Auf der Hafenstraße
Polizei stoppt betrunkenen E-Scooter-Fahrer

Münster -

Die Polizei hat am Wochenende zwei betrunkene Verkehrsteilnehmer gestoppt. Ein E-Scooter-Fahrer war mit 1,36 Promille unterwegs.

Sonntag, 05.01.2020, 14:38 Uhr
Auf der Hafenstraße: Polizei stoppt betrunkenen E-Scooter-Fahrer
Foto: dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag stoppten Polizisten zwei betrunkene Fahrzeugführer in der Innenstadt. Gegen 3.40 fiel den Beamten ein 27-jähriger Münsteraner auf, der mit einem E-Scooter auf der Hafenstraße unterwegs war. Als er über eine rote Ampel fuhr, kontrollierten ihn die Polizisten. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest zeigte laut Polizei 1,36 Promille. Um 7 Uhr sahen Polizisten einen 29 Jahre alten Münsteraner in seinem Mini-Cooper über den Albersloher Weg schleichen. Er fuhr Schlangenlinien, kam immer wieder auf die Busspur und kollidierte fast mit dem Bordstein. Die Beamten kontrollierten den Fahrer und rochen sofort, dass er Alkohol getrunken hatte. Ein Test zeigte 1,1 Promille. Beide Verkehrsteilnehmer mussten eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171518?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker