Coerder Narren ehren Minister Laumann
Mückenblut macht fit für das Dschungelcamp

Münster -

Wenn man jemandem die Frage stellt „Hast Du einen Stich?“, dann ist das normalerweise die Umschreibung dafür, dass man ihn für verrückt hält. Bei Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann verhielt sich der Stich harmloser: Er erhielt am Samstag in Coerde den Mückenstichorden. Als er in seiner Rede allerdings vom Einzug ins Dschungelcamp und ihm als womöglich zweiten Bundeskanzler aus NRW fabulierte, mag dem einen oder anderen eventuell doch wieder die Eingangsfrage in den Sinn gekommen sein...

Sonntag, 02.02.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 18:56 Uhr
Simone Wendland lobt den närrischen Karl-Josef Laumann.
Simone Wendland lobt den närrischen Karl-Josef Laumann. Foto: hpe

Karl-Josef Laumann spricht von einem „historischen Tag“ und meint damit seine höchst närrische Auszeichnung am Samstagabend im Begegnungszentrum „Meerwiese“ in Coerde: „Ich bin wohl der erste Gesundheitsminister auf der Welt, der einen Mückenstich verpasst bekommen hat“, scherzt der CDU-Mann beim Coerder Carnevals-Club.

Ausgezeichnet mit dem begehrten Mückenstichorden hat Laumann schon gleich höchst jecke Pläne. Mit viel hochprozentigem Mückenblut in den Adern traut sich der bodenständige Riesenbecker jetzt sogar einen Aufenthalt im RTL-Dschungelcamp zu und zieht Vergleiche zum schlagkräftigen Italo-Western-Komödianten Bud Spencer. „Sie nannten ihn ja bekanntlich Mücke. das trifft jetzt auch auf mich zu“, so Laumann.

Und motiviert von ein paar weiteren Mückenblut-Gläschen setzte er vor der begeisterten Narrenschar zu einem Höhenflug an: „Viele von euch hier im Saal hätten wohl nicht so eine Euphorie von mir erwartet. Aber vielleicht werde ich ja bald nach Adenauer der zweite Bundeskanzler aus NRW“, orakelte der ausgebildete Maschinenschlosser mit Hauptschulabschluss.

Seine Laudatorin bei der karnevalistischen Mückenstich-Gala, die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland, lobte zuvor ihren Parteifreund als „Mann mit klaren Sätzen, dem die Menschen am Herzen liegen“. Wendland: „Karl-Josef muss zwar heute freche Reden ertragen, aber das kann ihn bestimmt nicht erschüttern.“ Als erster Mückenstichminister solle er künftig nicht nur für Coerde viel Gutes tun, so Wendland, die in der vergangenen Session den Orden mit dem Stich überreicht bekam. Einen christdemokratischen Freundschaftskuss gab es für Laumann allerdings nach bestandener Prozedur nicht. „Wir sind schließlich nicht im Rheinland“, so Wendland mit einem Augenzwinkern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234926?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker