KG Monasteria Principale feiert Mädchensitzung
Ein Abend für die Närrinnen

Münster -

Wenn die Frauen der KG Monasteria Principale zur Mädchensitzung kommen, ist eine gute Party vorprogrammiert. Auch in diesem Jahr zog schon früh am Abend eine Polonaise durch das Mövenpick-Hotel.

Sonntag, 02.02.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 20:03 Uhr
Die Herzköniginnen bitten zum Tanz: Mit bunten und ausgefallenen Kostümen feierten die Frauen bei der Mädchensitzung der KG Monasteria Principale.
Die Herzköniginnen bitten zum Tanz: Mit bunten und ausgefallenen Kostümen feierten die Frauen bei der Mädchensitzung der KG Monasteria Principale. Foto: Matthias Ahlke

Es war eine Party, die auch den Vergleich mit den großen Schwestern in Köln nicht fürchten brauchte: die Mädchensitzung der Karnevalsgesellschaft Monasteria Principale. Unter der Moderation von Thomas Straßburg, Stadtprinz aus dem Jahr 2007, ließen es rund 450 Mädels im Mövenpick-Hotel richtig krachen.

„Es ist einfach der Hammer“, schwärmte Straßburg beim Blick über die bunt kostümierten Reihen. Er sei einfach noch zu jung für den Job des Moderators. Denn die Cowboys, Stewardessen oder Freiheitsstatuen machten ihre Party oft kurzerhand selber: Einfach mal eine Polonaise durch den Saal, dann auf die Bühne ziehen, während eigentlich die Musiker von Cover Kölsch auf der Bühne stehen.

Und während am einen Ende der Kette sich die Frauen eine kurze Pause gönnten, ging es mit dem Zug durch den Saal auf der anderen Seite schon wieder weiter. „Die Frauen sind einfach unglaublich, so etwas sei einfach einmalig“, freute sich der Moderator.

Damensitzung KG Monasteria Prinzipale

1/101
  • Unter dem Motto „Varieté trifft Karneval“ feierten 450 bunt kostümierte Damen ihre Mädchensitzung. 

    Foto: Matthias Ahlke
  • Es war die elfte Mädchensitzung der KG Monasteria Principale.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Im Mövenpick Hotel wurde ausgelassen gefeiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sehen Sie im Folgenden weitere Bilder der Mädchensitzung der KG Monasteria Principale:

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

Auch der Vorsitzende der KG, Axel Tretow, war mehr als begeistert von der ausgelassenen Stimmung und dem besonderen Ambiente: „Es ist die elfte Mädchensitzung – und wieder konnten wir es zu einem tollen Abend werden lassen.“ Ob es ein Geheimrezept gibt, dass die Mädchensitzung immer ein Garant für ein volles Haus ist? „Vielleicht liegt es daran, dass wir uns als KG nicht in den Vordergrund stellen: Wir wollen den Abend für unseren Frauen veranstalten und möchten, dass sie Spaß haben.“ Das sei immer Maxime gewesen – auch im Jahr des 20. Geburtstag von Monasteria Principale.

In der Zwischenzeit zeigten nicht nur eine der wenigen gemischten Garden in Deutschland, Feuerio Mannheim, oder die Showtanzgruppe High Energy, die bereits schon in den vergangenen Jahren für Begeisterung gesorgt hatte, ihr Können. „Es soll ein Programm sein, dass die Mädels mitreißt“, verriet Straßburg – und behielt Recht. Denn nach der Mädchensitzung war noch lange nicht Schluss: Männer waren nun zugelassen, und so ging die Party lange weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234942?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker