Gala-Hofball der Fastnachtskumpanei „Die Wiedertäufer“
Simone Middendorf ist neue „Silberherzdame“

Münster -

Simone Middendorf konnte sich am Samstagabend über alle Maße freuen: Sie bekam von der Fastnachtskumpanei „Die Wiedertäufer am Buddentrum“ das „silberne Herz“ verliehen und ist damit die derzeitige Lieblingsdame von König Jan Gisbert I. (Schwarzwald). Ausdruck der Liebe: Die Auserwählte kam erstmal in den Wiedertäufer-Käfig.

Sonntag, 02.02.2020, 21:00 Uhr
Als Erstes kam Silberherzdame Simone Middendorf in den Wiedertäufer-Käfig
Als Erstes kam Silberherzdame Simone Middendorf in den Wiedertäufer-Käfig Foto: Siegmund Natschke

„Ihr habt die richtige Wahl getroffen“, meinte Stadtjugendprinz Jost I. (Middendorf): „Ich bin überglücklich.“ Seine Mutter Simone Middendorf konnte sich am Samstagabend über alle Maße freuen: Sie bekam von der Fastnachtskumpanei „Die Wiedertäufer am Buddentrum“ das „Silberne Herz“ verliehen und ist damit die derzeitige Lieblingsdame von König Jan Gisbert I. (Schwarzwald). Ausdruck der Liebe: Die Auserwählte kam erst mal in den Wiedertäufer-Käfig.

Volles Haus im „Haus der Begegnung“ in Albachten. Die Wiedertäufer und ihre Freunde feierten hier ihren Gala-Hofball. Nach dem Einmarsch mit dem Spielmannszug Hohe Geist, setzte Jan Gisbert I. schon zur Rede an und verwies auf den „Virus Carnevalensis“, den die Familie Middendorf aus Amelsbüren befallen habe. Nicht nur sind Eltern wie Kinder sind bei der dortigen AKG Emmerbachgeister vorne mit dabei, im Jahr 2015 war Paul Middendorf auch Stadtprinz und ist derzeitiger Generalprinzmarschall. Simone Middendorf ist AKG-Akteursmeisterin und war 1996 „Lady Carneval“. Unermüdlich wirkt sie aber auch hinter den Kulissen, sorgt für einen reibungslosen Ablauf und hat eine ausgeprägte soziale Ader. „Ihr habt eine Perle aufgetan!“, meinte Stadtprinz Thorsten II. (Brendel), der anregte, ihr auch noch ein „goldenes Herz“ zu verleihen. „Ich fühle mich sehr geehrt“, das Ganze sei sehr überraschend gekommen, meinte Simone Middendorf. Die allerdings gleich hinter Gitter kam: Hofnarr Klaus Beckhusen verfrachtete sie in den Wiedertäufer-Käfig. Ehemann Paul Middendorf konnte sie erlösen.

Gala-Hofball der Fastnachtskumpanei ‚Die Wiedertäufer‘

1/27
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke
  • Foto: Siegmund Natschke

Das Programm des Abends überzeugte musikalisch und tänzerisch. Zunächst kamen die vereinseigenen „Knipperdollinge“ auf die Bühne, dann das Gesangstrio „Die drei vom Klupp“ („Paris, Paris, Paris“) und später die Tänzerinnen der „Schlossgeister“. Die „Aaseenixen“ begleiteten die Jugendprinzengarde, aus Köln kamen „De Schlafmötze“. Auch ein Geburtstagskind gab es: nämlich die Karnevalsgesellschaft selbst. Zu deren 95-jährigen Jubiläum gab es eine dicke Torte, von der jeder ein Stück abbekam.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7235001?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker