Traditionsreiches Unternehmen
Teppich von den Benken schließt Ende März

Münster -

Das Geschäft mit wertvollen Teppichen ist in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. Das traditionsreiche Unternehmen von den Benken zieht aus dieser Entwicklung nun Konsequenzen. Von Karin Höller
Mittwoch, 05.02.2020, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.02.2020, 08:00 Uhr
Noch ist die Ladenfläche gut gefüllt, da viele Auftragsarbeiten für exquisite Teppiche mit großem Vorlauf in Auftrag gegeben wurden. Doch Ende März schließt Udo von den Benken am Spiekerhof endgültig das Teppich-Kapitel von den Benken. Ab dem Sommer will er hier mit ganz neuem Konzept in einer anderen Branche aufschlagen.
Noch ist die Ladenfläche gut gefüllt, da viele Auftragsarbeiten für exquisite Teppiche mit großem Vorlauf in Auftrag gegeben wurden. Doch Ende März schließt Udo von den Benken am Spiekerhof endgültig das Teppich-Kapitel von den Benken. Ab dem Sommer will er hier mit ganz neuem Konzept in einer anderen Branche aufschlagen. Foto: hö
Vor 50 Jahren galten edle Teppiche nicht nur als Statussymbol, sondern wurden auch gern als Anlageobjekt gehandelt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7239488?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker