Kraftwerks-Besetzung
Münsteraner in Datteln festgenommen

Münster/Datteln -

Umweltaktivisten haben am vergangenen Wochenende mit der Besetzung des Steinkohlekraftwerkes „Datteln 4“ für Aufsehen gesorgt. An der Aktion wollten sich offenbar auch drei Münsteraner beteiligen – sie wurden allerdings schon in der Nacht zuvor in der Nähe des Kraftwerkes festgenommen.

Mittwoch, 05.02.2020, 13:00 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 13:04 Uhr
Aktivisten haben zwei Bagger auf dem Gelände des Kraftwerks Datteln 4 besetzt und Protestbanner angebracht. Sie protestieren gegen die Inbetriebnahme des Uniper-Steinkohle-Kraftwerks im Januar dieses Jahres.
Aktivisten haben zwei Bagger auf dem Gelände des Kraftwerks Datteln 4 besetzt und Protestbanner angebracht. Sie protestieren gegen die Inbetriebnahme des Uniper-Steinkohle-Kraftwerks im Januar dieses Jahres. Foto: imago-images

Drei Umweltaktivisten aus Münster sind am vergangenen Wochenende von der Polizei Recklinghausen in der Nähe des Kraftwerkes „Datteln 4“ in Gewahrsam genommen worden. Das hat Polizeisprecherin Ramona Hörst bestätigt. „Wir mussten davon ausgehen, dass sie Straftaten begehen, deshalb wurden sie vorsorglich in Gewahrsam genommen“, sagte sie.

Die Münsteraner im Alter von 31, 36 und 37 Jahren hätten sich in der Nacht zu Sonntag (2. Februar) gegenüber Beamten in der Nacht auffällig verhalten, sagte Hörst. „Wir mussten davon ausgehen, dass sie Straftaten begehen, deshalb wurden sie vorsorglich in Gewahrsam genommen“, sagte sie. Die Aktivisten hätten ihren Aussagen zufolge Kenntnisse darüber gehabt, wie man auf das Gelände belange, weil sie schon an entsprechenden Aktionen beteiligt gewesen sein, schilderte Hörst. Auch hätten sie „entsprechende Gegenstände“ bei sich gehabt.

Nach wenigen Stunden durften die Münsteraner wieder gehen, Anzeige habe man nicht erstattet, da noch kein Straftatbestand vorlag, sagte die Polizeisprecherin.

Gegen acht Uhr hatte sich am vergangenen Sonntagmorgen eine Gruppe von 102 Kohlegegnern gewaltsam Zugang zum Betriebsgelände des Kraftwerkes verschafft. Die Polizei Recklinghausen und Unterstützungskräfte setzte unter anderem auch Hubschrauber ein, um die Situation zu sichern. Die Beteiligten waren unter anderem auf Maschinen und Arbeitsflächen geklettert. Gegen die Störer wurde Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7240615?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker