Ausstellung im Stadtmuseum beginnt heute
Neue Schätze werden „Ans Licht geholt“

Münster -

Schon mal von einem Gesundheitsglas gehört? Nein? Dann empfiehlt sich ab Freitag (7. Februar) ein Besuch im Stadtmuseum Münster. Dort sind für die Ausstellungsreihe „Ans Licht geholt“ wieder einige neue Schätze des Hauses zu sehen. Unter anderem ein Gesundheitsglas des münsterischen Fürstbischofs Friedrich Christian von Plettenberg.

Freitag, 07.02.2020, 13:00 Uhr
Bildnis des Heiligen Josefs von Heinrich Aldegrever
Bildnis des Heiligen Josefs von Heinrich Aldegrever

Mit der Ausstellungsreihe „Ans Licht geholt“ stellt das Stadtmuseum Münster Neuerwerbungen, Schenkungen und noch nie präsentierte Objekte aus den Magazinen vor. Mit dem zweiten Teil der Reihe werden nun neue „Schätze“ präsentiert, wie die Stadt mitteilt.

Zu den ausgestellten Objekten gehört unter anderem das Bildnis des Heiligen Josef von Heinrich Aldegrever. Der Kupferstecher und Maler gehörte zu den bedeutendsten Künstlern des 16. Jahrhunderts und fertigte das Gemälde um 1535 an.

Seltene Stücke und aufwendig Restauriertes

Eine bedeutende Neuerwerbung ist auch der Pokal des münsterischen Fürstbischofs Friedrich Christian von Plettenberg. Das Gefäß ist ein seltenes Beispiel für die sogenannten Gesundheitsgläser dieses Landesherrn, heißt es weiter. Aus solchen Gläsern wurde bei Festlichkeiten auf das Wohl des Fürstbischofs getrunken.

Dank einer aufwendigen Restaurierung kann nun auch das Gemälde „Araber mit Schafherde“ des münsterischen Malers Fritz Grotemeyer gezeigt werden. Als malender Kriegsberichterstatter unternahm Grotemeyer 1916 eine Orientreise, deren Eindrücke er in seine Arbeit einfließen ließ.

Die Ausstellung beginnt am heutigen Freitag. Der Eintritt ist frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243748?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker