Kramermahl mit über 300 Gästen im Rathaus
Hüffer fordert mehr Tempo für Münsters Mobilitätswende

Münster -

Der Vorsitzende des Vereins der Kaufmannschaft, Dr. Benedikt Hüffer, hat beim Kramermahl neue Mobilitätslösungen für die Stadt gefordert. Ehrengast der traditionsreichen Veranstaltung, die am Freitagabend im Rathaus-Festsaal stattfand, war Miele-Chef Dr. Reinhard Zinkann. Von Ralf Repöhler, Martin Kalitschke
Freitag, 14.02.2020, 21:36 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.02.2020, 21:36 Uhr
Ehrengast Dr. Reinhard Zinkann (M.) trug sich vor dem Kramermahl im Beisein von Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) und Dr. Benedikt Hüffer, dem Vorsitzenden des Vereins der Kaufmannschaft, ins Goldene Buch der Stadt ein.
Ehrengast Dr. Reinhard Zinkann (M.) trug sich vor dem Kramermahl im Beisein von Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) und Dr. Benedikt Hüffer, dem Vorsitzenden des Vereins der Kaufmannschaft, ins Goldene Buch der Stadt ein. Foto: Oliver Werner
Über 100 000 Berufstätige pendeln jeden Tag aus dem Umland zu ihren Arbeitsplätzen nach Münster. Der Vorsitzende des Vereins der Kaufmannschaft zu Münster von 1835, Dr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7261132?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker