Erfolg im Insolvenzverfahren
Die „Villa Medici“ ist gerettet

Münster -

Das Traditionsrestaurant „Villa Medici“ ist gerettet. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Das teilte am Freitag der Insolvenzverwalter mit.

Freitag, 21.02.2020, 12:12 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 16:36 Uhr
Die neue Villa Medici an der Mondstraße
Die neue Villa Medici an der Mondstraße Foto: gh

Das Restaurant „Villa Medici“ am Prozessionsweg ist nach Angaben des Insolvenzverwalters gerettet. Dies teilte die mit der Insolvenzverwaltung beauftragte Kanzlei Alpmann Fröhlich Rechtsanwaltsgesellschaft am Freitag mit.

Villa-Medici-Geschäftsführer Martino Resta sei überwältigt vom großen Zuspruch seiner Gäste. Nach Bekanntwerden der Insolvenz unterstützten viele Gäste die Betreiber mit zahlreichen Besuchen des Restaurants, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Dabei erreichten viele freundliche und aufmunternde Worte das Team von Martino Resta. „Das hat uns über die Wochen gestärkt und gibt uns jetzt den Elan, um durchzustarten. Wir sind voller Tatendrang und Ideen für unsere treuen und neuen Gäste“, so der Geschäftsführer.

Insolvenzverwalter Dirk Hofschulte ist ebenfalls sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Dass wir alle Arbeitsplätze sichern konnten und der Restaurantbetrieb über die ganze Zeit ungestört fortgeführt werden konnte, ist keine Selbstverständlichkeit. Das war eine ausgezeichnete Teamarbeit.“

So sieht es auch Rechtsanwalt Andre Kremer von der Mönig-Wirtschaftskanzlei: „Ich bin dankbar für die ex­trem konstruktive Zusammenarbeit aller Verfahrensbeteiligter – sie war ausschlaggebend für unseren Erfolg.“

Die Geschäftsführer wurden bereits bei der Insolvenzantragsstellung von Andre Kremer unterstützt. Im weiteren Verlauf des Verfahrens begleitete er die Sanierung und führte die nun erfolgreich abgeschlossenen Vertragsverhandlungen, heißt es weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7279272?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker