Gemeindeprüfungsanstalt NRW legt Bericht vor
Gutes Zeugnis für Münster

Münster -

Die Gemeindeprüfungsanstalt hat in Münster verschiedene Themenbereiche in der Stadtverwaltung unter die Lupe genommen. Das Ergebnis fiel positiv aus, wenngleich es auch noch Luft nach oben gibt.

Freitag, 21.02.2020, 21:00 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 16:36 Uhr
Das Team der Gemeindeprüfungsanstalt – (v.l.) Dirk Hungermann, Heinrich Böckelühr und Stephanie Ackermann – präsentiert mit dem Leiter des Amtes für Wirtschaftlichkeitsprüfung und Revision, Klaus Frohne, den Bericht zur Haushaltssituation der Stadt Münster.
Das Team der Gemeindeprüfungsanstalt – (v.l.) Dirk Hungermann, Heinrich Böckelühr und Stephanie Ackermann – präsentiert mit dem Leiter des Amtes für Wirtschaftlichkeitsprüfung und Revision, Klaus Frohne, den Bericht zur Haushaltssituation der Stadt Münster. Foto: Jean-Marie Tronquet

Münster hat im interkommunalen Vergleich der 23 kreisfreien Städte in NRW geringen Handlungsbedarf bei der Haushaltssituation. Zu diesem Ergebnis ist die Gemeindeprüfungsanstalt NRW (gpaNRW) gekommen. Diese positive Entwicklung lasse sich unter anderem an den guten Ergebnissen der vergangenen Jahre mit einer Aufstockung der Ausgleichsrücklage ablesen. Das schreibt die „gpa“ in einer Pressemitteilung. „Gleichwohl gibt es noch Handlungsfelder, um den Weg solider Stadtfinanzen weiter zu verstetigen“, erklärt Präsident Heinrich Böckelühr.  

Münster hat im interkommunalen Vergleich der 23 kreisfreien Städte in NRW geringen Handlungsbedarf bei der Haushaltssituation. Zu diesem Ergebnis ist die Gemeindeprüfungsanstalt NRW (gpaNRW) gekommen. Diese positive Entwicklung lasse sich unter anderem an den guten Ergebnissen der vergangenen Jahre mit einer Aufstockung der Ausgleichsrücklage ablesen. Das schreibt die „gpa“ in einer Pressemitteilung. „Gleichwohl gibt es noch Handlungsfelder, um den Weg solider Stadtfinanzen weiter zu verstetigen“, erklärt Präsident Heinrich Böckelühr.  

Ein siebenköpfiges Prüfteam der „gpa“, die seit 2003 mit der überörtlichen Prüfung aller 396 Kommunen in NRW beauftragt ist, hat sich in Münster verschiedene Themenbereiche genau angeschaut. 

„Positiv ist die im Vergleich zu anderen kreisfreien Städten niedrige Verschuldung. Die geplanten hohen Investitionsvolumina in den Bereichen Bildung und Kinderbetreuung sowie zum Erhalt des Straßenvermögens werden den kommunalen Haushalt zukünftig belasten“, analysiert „gpa“-Projektleiter Dirk Hungermann. Im Falle von Fehlentwicklungen könnten dank der regelmäßigen Berichterstattung rechtzeitig Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. 

Lob gab es für die Zahlungsabwicklung und die Vollstreckung. „Erfreulich ist, dass im Bereich Hilfe zur Pflege jeder zweite Leistungsbezieher außerhalb einer stationären Pflegeeinrichtung versorgt werden kann. Die ambulante Quote ist in keiner anderen Stadt so hoch wie in Münster“, sagt Dirk Hungermann.

Im Bereich Hilfen zur Erziehung profitiert Münster von einer geringen Kinderarmut und niedriger Jugendarbeitslosigkeit. Das Friedhofswesen erziele kostendeckende Gebühren.

„Insbesondere der Erhalt des Infrastrukturvermögens stellt die kreisfreien Städte vor große Aufgaben“, weist „gpa“-Prüferin Stephanie Ackermann auf Erfahrungen in anderen Städten hin. Die Unterhaltungsaufwendungen seien auf einem konstanten, guten Niveau. „Gleichwohl wird Münster den Ressourceneinsatz erhöhen müssen, um den guten Zustand der Verkehrsflächen dauerhaft zu sichern“, sagt Ackermann.      

In der Bauaufsicht setzt die Stadt Münster deutlich mehr Personal für die Bauberatung ein, als die Vergleichsstädte, so die „gpa“. Weitere Verbesserungen seien erreichbar, wenn die Vorteile der Digitalisierung konsequent genutzt würden. „Wir freuen uns sehr über das Lob und die Bestätigung unserer Arbeit. Der Prüfbericht der staatlichen Aufsichtsbehörde gpaNRW ermuntert die Stadt Münster, ihren Weg fortzusetzen“, erklärte Oberbürgermeister Markus Lewe. 

„Wir freuen uns sehr über das Lob und die Bestätigung unserer Arbeit. Der Prüfbericht der staatlichen Aufsichtsbehörde gpaNRW ermuntert die Stadt Münster, ihren Weg fortzusetzen“, erklärte Oberbürgermeister Markus Lewe.

Die jeweiligen Prüfberichte sind auf der Homepage der gpaNRW einsehbar. www.gpanrw.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280605?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker