Bäder-Affäre
Offene Fragen zum Badengehen

Münster -

Bevor nicht Licht in das Dickicht der durch den Prüfreport benannten Verfehlungen kommt, taugt die Bäder-Affäre nicht für einen politischen Schlagabtausch. Die Ratspolitiker sollten sich zunächst darauf verlegen, ihre Augen und Ohren auf den Aufklärungswillen der Stadtverwaltung zu richten, damit die Probleme nicht am Ende vertuscht oder kleingeredet werden. Von Dirk Anger
Samstag, 22.02.2020, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 22.02.2020, 16:00 Uhr
Ein interner Prüfbericht der Stadtverwaltung hat grobe Fehler in der Bäderverwaltung aufgedeckt. Jetzt soll eine gründliche Aufklärung und Aufarbeitung der Vorfälle erfolgen.
Ein interner Prüfbericht der Stadtverwaltung hat grobe Fehler in der Bäderverwaltung aufgedeckt. Jetzt soll eine gründliche Aufklärung und Aufarbeitung der Vorfälle erfolgen. Foto: kaj
Land unter in der städtischen Bäderverwaltung. Ein interner Prüfbericht der Stadtverwaltung hat jetzt gravierende Defizite, eklatante Regelverstöße und ausgebliebene Kontrollen aufgedeckt. Das Ausmaß ist erschreckend. Jede Supermarkt-Kassiererin wäre gewiss ihren Job los. Denn infolge der Missstände ist es auch zu hohen Einnahmeverlusten für die Stadt gekommen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280860?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker