Geduld, Gefühl und Geistesblitze
Wie der Fotograf Markus Hauschild bei Prominenten das Eis bricht

Münster -

Unter den vielen Kreativen, die in Münster ihren Standort haben, gehört Markus Hauschild zu jenen, deren Renommee über die Stadt hinausreicht. Der Fotograf war für vier Jahre „Hausfotograf“ der Fußballnationalmannschaft und hat auch darüber hinaus viele Prominente aus Musik- oder Showbusiness vor seiner Kamera gehabt. Wie er bei diesen das Eis bricht und worauf es ihm beim Fotografieren insgesamt ankommt, erzählt er im Redaktionsgespräch. Von Arndt Zinkant
Samstag, 29.02.2020, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 29.02.2020, 17:00 Uhr
Markus Hauschild war um die WM 2010 herum für vier Jahre „Hausfotograf“ der Fußballnationalmannschaft.
Markus Hauschild war um die WM 2010 herum für vier Jahre „Hausfotograf“ der Fußballnationalmannschaft. Foto: Markus Hauschild
Wie sehen Sie selbst Ihre Arbeit – sind Sie ein Cele­brity-Fotograf? Markus Hauschild: Nein, eigentlich nicht. Ich mag solche Schubladen nicht sonderlich.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7302416?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker