Vielfältige Reaktionen auf die Radverkehrsbrücke
„Habe die Brücke noch nie vermisst“

Münster -

Es ist ein Projekt, dass das Stadtbild verändern würde: Die Stadt Münster möchte am Aegidiitor eine Radverkehrsbrücke bauen. Die münsterischen Politiker haben zu dem Thema unterschiedliche Meinungen. Von Klaus Baumeister
Freitag, 06.03.2020, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 06.03.2020, 18:00 Uhr
Diese Luftansicht zeigt den kompletten Verlauf der geplanten Radlerbrücke, die vom Kanonengraben bis zur Bismarckalle führen und die Weseler Straße überspannen soll.
Diese Luftansicht zeigt den kompletten Verlauf der geplanten Radlerbrücke, die vom Kanonengraben bis zur Bismarckalle führen und die Weseler Straße überspannen soll. Foto: Stadt Münster
Das war nicht anders zu erwarten: Die Idee des Stadtbaurates Robin Denstorff, südlich des Aegidiitors eine Radlerbrücke über die Weseler Straße zu bauen, um Bismarckallee und Promenade zu verbinden, hat für ein sehr lebhaftes Echo gesorgt. Im Wahljahr 2020 fällt die (partei-)politische Debatte dabei logischerweise etwas pointierter aus.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314175?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker