„Eßbar“ liefert an ältere Menschen
Mittagstisch kommt zu den Stammgästen

Münster -

Da für sie vom Coronavirus eine besondere Gefahr ausgeht, bleiben viele Senioren dieser Tage zu Hause. Wohl auch Viele, die sonst mittags in der „Eßbar“ im Kreuzviertel essen. Aus diesem Grund soll das Mittagessen ab Mittwoch auf Bestellung zu den Gästen kommen.

Mittwoch, 18.03.2020, 07:00 Uhr
Bernd Brüggemann (ADFC) und Annette Ude
Bernd Brüggemann (ADFC) und Annette Ude Foto: Werner

Das Bistro „Eßbar“ im Kreuzviertel ist mittags eine beliebte Anlaufstelle für viele ältere Menschen. Normalerweise – in Coronazeiten sollen diese gefährdeteren Personen ja lieber zu Hause bleiben. Deshalb haben sich die Betreiberinnen der „Eßbar“, Ulrike Schulte und Annette Ude, Eigentümerinnen des Partyservice Koch Kunst, etwas Besonderes einfallen lassen. Sie bieten ihren älteren Stammgästen im Kreuzviertel Lieferung frei Haus an – mit dem Fahrrad.

„Wir haben das Essen hier, und unsere Spüler und Fahrer haben ja Kapazitäten“, sagt Ulrike Schulte. Sie seien in der Vergangenheit schon oft von Angehörigen älterer Menschen gefragt worden, ob sie liefern könnten, beim normalen, stressigen Cateringgeschäft sei das für einzelne Bestellungen nicht möglich gewesen. „Jetzt haben wir uns gedacht, probieren wir das mal aus.“ Geliefert werden die Speisen von den Mitarbeitern per Fahrrad. Unterstützt wird die Aktion von der ADFC-Ortsgruppe Münster, sie stellt einen Anhänger zur Verfügung.

Zwei Gerichte zur Auswahl

Auch im Bistro haben ­Gäste die Möglichkeit, einen Tag im Voraus zu bestellen. „Wir gucken mal, ob wir das Essen vor die Tür stellen oder in die Küche tragen, je nachdem, wie die Leute das lieber möchten“, sagt Ulrike Schulte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7331775?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker