Auf Intensivstation verstorben
Corona: Dritter Todesfall in Münster

Münster -

Die Corona-Pandemie hat in Münster ein drittes Todesopfer gefordert. Ein Patient (Jahrgang 1938) verstarb in der Nacht zu Sonntag in einem münsterischen Krankenhaus.

Sonntag, 05.04.2020, 16:39 Uhr aktualisiert: 05.04.2020, 16:42 Uhr
Auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Münster ist ein weiterer Corona-Infizierter verstorben.
Auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Münster ist ein weiterer Corona-Infizierter verstorben. Foto: dpa

Ein weiterer mit dem Coronavirus infizierter Patient (Jahrgang 1938) aus Münster ist in der Nacht zu Sonntag auf der Intensivstation eines münsterischen Krankenhauses verstorben. Er litt schon vor der Infektion an Grunderkrankungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Münster. Oberbürgermeister Markus Lewe spricht den Angehörigen des Verstorbenen sein Beileid aus.

 

Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Münster auf drei. Die Gesamtzahl der seit Ende Februar gemeldeten Corona-Fälle im Stadtgebiet ist am Sonntag auf 559 gestiegen. Davon sind 270 Patienten (Stand: 3. April, am Wochenende werden Gesundungszahlen nicht erhoben) wieder genesen. Damit gelten aktuell 286 Personen im Stadtgebiet als infiziert.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7358321?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker