Uni während der Corona-Pandemie
Gut vorbereitet ins erste Online-Semester

Münster -

Am kommenden Montag (20. April) startet auch an der Uni in Münster das neue Semester. Doch es wird wegen der Corona-Krise ganz anders ablaufen, als Studierende und Lehrende bislang kannten. Die Uni selbst sieht sich gut gewappnet.

Freitag, 17.04.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 17.04.2020, 18:49 Uhr
Uni während der Corona-Pandemie: Gut vorbereitet ins erste Online-Semester
Die Hörsäle in Münster werden wohl mindestens bis Pfingsten leer bleiben (Symbolbild). Foto: dpa

Die Corona-Krise stellt auch für die Hochschulen eine große Herausforderung dar – so wird das kommende Sommersemester erstmals als Online-Semester organisiert. Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) ist laut einer Mitteilung auf diese außergewöhnliche Situation gut vorbereitet: In den vergangenen Wochen hat die WWU unter Hochdruck Maßnahmen und Werkzeuge entwickelt, um den Lern- und Lehrbetrieb bestmöglich zu gestalten.

„An erster Stelle stehen für uns schnelle und flexible Lösungen für drängende Fragen zu Veranstaltungen, Prüfungen, Bewerbungsfristen und Regelstudienzeit. Wir bieten den Studierenden und Lehrenden verlässliche Alternativen an, damit sie dieses besondere Semester bestmöglich nutzen können. Gleichzeitig bitten wir um Verständnis, wenn nicht alles von Beginn an reibungslos funktioniert“, sagt WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels.

Lehrbetrieb bis Pfingsten digital

Das Semester, das am kommenden Montag (20. April) beginnt, wird in zwei Phasen eingeteilt. Die erste Phase dauert bis Pfingsten. Bis dahin wird der Lehrbetrieb weitestgehend digital stattfinden, Präsenzveranstaltungen wie beispielsweise Laborpraktika wird es nur in Ausnahmefällen geben.

Prüfungen werden online abgenommen, alle Exkursionen fallen aus. Die WWU wird rechtzeitig vor Pfingsten die Situation neu bewerten und entscheiden, ob in der zweiten Semesterhälfte (Phase 2) in größerem Umfang Präsenzveranstaltungen möglich sein werden.

Mehrere Online-Plattformen

Für das gesamte Semester stehen den Dozenten und Studierenden zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, mittels digitaler Werkzeuge die übliche Lehre in den Hörsälen zu ersetzen. Das „Learnweb“ ist die zentrale Lernplattform der WWU – über dieses Instrument können sich die Studierenden Lehrmaterialien herunterladen oder Tests zum Lernerfolg machen.

Um Seminare, Tutorien, Sprechstunden oder Gruppenarbeiten zu ermöglichen, bietet „WWUzoom“ in Form von Videokonferenzen viele nützliche Funktionen. Über "Mattermost" können alle Interessierten Arbeits- und Lerngruppen organisieren, im "OpenCast Studio" lassen sich Präsentationen erstellen sowie Vorlesungen und Vorträge verfolgen.

Gebäude bleiben geschlossen

Alle Gebäude der WWU einschließlich der Bibliotheken bleiben für die Öffentlichkeit weiterhin geschlossen - öffentliche Veranstaltungen sind zunächst bis zum 31. Mai abgesagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7373500?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker