Wenige Tage nach der Reinigung
Aaseekugeln erneut beschmiert

Münster -

Das ging nicht lange gut: Nur wenige Tage nach ihrer Reinigung sind die Aaseekugeln erneut mit Graffiti beschmiert worden. Die Stadt hat Anzeige erstattet.

Dienstag, 28.04.2020, 17:00 Uhr
Wenige Tage nach ihrer Reinigung sind die Aaseekugeln erneut beschmiert worden.
Wenige Tage nach ihrer Reinigung sind die Aaseekugeln erneut beschmiert worden. Foto: Matthias Ahlke

Den Aasee­kugeln war es nach ihrer Reinigung durch die Stadt Münster nur wenige Tage vergönnt, in altem Glanz zu erstrahlen. Bereits an diesem Wochenende wurde das Kunstwerk von Claes Oldenburg (91) erneut von unbekannten Tätern mit Parolen besprüht. Die Stadt hat bereits Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet – wie bei illegalen Graffiti an städtischen Objekten üblich, so eine Pressesprecherin. 

Erst am 17. April waren die „Giant Pool Balls“ – so der Name des anlässlich der Skulptur-Projekte 1977 geschaffenen Kunstwerks – komplett gereinigt und neu angestrichen worden. Kostenpunkt laut Verwaltung: rund 1300 Euro.

Zwei Mal jährlich werden Graffitiverunreinigungen an den Skulpturen am Aasee entfernt – meistens vor und nach dem Sommer. Radikale oder beleidigende Symbole oder Texte würden auch kurzfristig entfernt, so die Stadt weiter. Das nächste Mal sollen die Kugeln Ende des Sommers neu gestrichen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7387972?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker