Coronavirus-Newsticker aus der Region
Infektions-Kennziffer im Kreis Gütersloh weiter gesunken

Münsterland -

Nach dem Corona-Ausbruch im Tönnies-Werk in Rheda-Wiedenbrück reißt die Kritik nicht ab. Demonstranten besetzten am Samstag den Schlachthof. Im Münsterland gibt es nach wie vor die meisten Infizierten im Kreis Warendorf. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Münsterland finden Sie hier.

Sonntag, 05.07.2020, 11:29 Uhr aktualisiert: 05.07.2020, 12:04 Uhr
Coronavirus-Newsticker aus der Region: Infektions-Kennziffer im Kreis Gütersloh weiter gesunken
Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies ist die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner im Kreis Gütersloh weiter gesunken. Foto: dpa
  • ++ HINWEIS: Die Stadt Münster und die Münsterland-Kreise haben am Samstag keine aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. ++
  • Im Münsterland sind nach Angaben der Kreise und der Stadt Münster (Stand: Freitag, 3. Juli, 17 Uhr) aktuell 330 Menschen nachweislich an Covid-19 erkrankt (Vortag: 324). Von den insgesamt 4891 (4884) mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Patienten gelten demnach 4385 (4384) als gesundet. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 176 (176).

Die aktuell von Stadt Münster und den Münsterland-Kreisen gemeldeten Zahlen (in Klammern: Vortag):
Münster: Infizierte 733 (733), davon gesundet 717 (716), verstorben 13 (13), aktuell erkrankt 3 (4)
Kreis Borken: Infizierte 1119 (1119), davon gesundet 1073 (1073), verstorben 38 (38), aktuell erkrankt 8 (8)
Kreis Coesfeld: Infizierte 875 (874), davon gesundet 850 (850), verstorben 21 (21), aktuell erkrankt 4 (3) 
Kreis Steinfurt: Infizierte 1348 (1347), davon gesundet 1257 (1257), verstorben 84 (84), aktuell erkrankt 7 (6)
Kreis Warendorf: Infizierte 816 (811), davon gesundet 488 (488), verstorben 20 (20), aktuell erkrankt 308 (303)

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos


Video: Auch im Münsterland drohen hohe Bußgelder bei Verstößen gegen die Coronavirus-Regeln

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396989?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker