Stadtmuseum geht mit Ausstellung online
"Münster 1945": Filmdokumente von Elend und Zerstörung

Münster -

Das Leben der Zivilbevölkerung in der zerbombten Stadt, das Elend von Zwangsarbeitern und den Beginn der britischen Besatzungszeit: All das dokumentiert eine neue Sonderausstellung im Stadtmuseum. Wegen der Corona-Pandemie ist die Ausstellung auch online zu sehen.

Dienstag, 05.05.2020, 17:00 Uhr
Stadtmuseum geht mit Ausstellung online: "Münster 1945": Filmdokumente von Elend und Zerstörung
Amerikanische Soldaten im April 1945 unterwegs an der Kreuzung Geiststraße / Weseler Straße Foto: Stadt Münster / Sammlung Stadtmuseum

Münster in den Tagen und Wochen nach Kriegsende: Welchen Schäden, Trümmern und Schuttwüsten standen die Bürger gegenüber? Mit der Online-Ausstellung "Münster 1945 - 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg" dokumentiert das Stadtmuseum in eindrucksvollen Bildern das Leben der Zivilbevölkerung in der zerbombten Stadt, das Elend von Zwangsarbeitern und den Beginn der britischen Besatzungszeit.

Mit Unterstützung des Imperial War Museums in London zeigt das Museum laut einer städtischen Mitteilung zwei Filmbeiträge, die die Einnahme Münsters in den ersten Apriltagen 1945 in bisher unbekannten Bildern festhalten. Kurze Untertitel helfen beim besseren Verständnis.

Ausmaß der Kriegsschäden in Münster

Detaillierte Luftbilder der US-amerikanischen "Trolley Mission" zeigen das Ausmaß der Kriegsschäden in Münster. Die von der US-amerikanischen "392nd Bomb Group" im Mai 1945 über Europa und vor allem Deutschland durchgeführte Mission sollte dem Militärpersonal, das nicht aktiv an Kampfeinsätzen beteiligt war, das Ausmaß des Luftkrieges gegen Deutschland vermitteln.

216094P

Eines der frühesten Luftbilder nach dem Zweiten Weltkrieg dokumentiert die verheerenden Zerstörungen in Münster - hier am Prinzipalmarkt und Lambertikirche. Foto: Presseamt Stadt Münster

So entstanden auch jene Luftaufnahmen von Münster am 12. Mai 1945, die Harvey DeVoe während eines Flugs auf der Nordroute von England über Arnheim, Münster, Osnabrück, Bremen und Hamburg mit einer speziellen Kamera aus dem Bugfenster eines Bomberflugzeugs anfertigte.  Zusammen mit der Luftaufnahme vom Prinzipalmarkt mit der Lambertikirche, sind das die frühesten Luftbilder von Münster unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Ausstellung komplett online zu sehen

Das Online-Angebot umfasst zusätzlich hochauflösende Scans von Dokumenten der damaligen Militärregierung. Fotografien aus dem jungen Nachkriegs-Münster runden die Ausstellung ab, die  zunächst nur als Sonderausstellung gedacht war, doch aufgrund der Corona-Krise nun auch komplett im Internet auf dem Museumsblog ( blog.stadtmuseum-muenster.de ) läuft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396489?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker