Münsteranerin organisiert „Sololauf“
Laufen für den guten Zweck

Münster -

Die Corona-Zwangspause war für Einzelhändler und Gastronomen ein schwerer Schlag. Um Unternehmen in Münster zu unterstützen, hat sich Franziska Wiedebusch etwas einfallen lassen. Wer helfen möchte, schnürt ab Samstag (9. Mai) die Joggingschuhe.

Donnerstag, 07.05.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 07.05.2020, 10:10 Uhr
Laufen ist ihre große Leidenschaft: Jetzt hat Franziska Wiedebusch einen virtuellen Charity-Lauf organisiert.
Laufen ist ihre große Leidenschaft: Jetzt hat Franziska Wiedebusch einen virtuellen Charity-Lauf organisiert. Foto: privat

Es gibt Licht am Ende des Tunnels: Nach Wochen der Corona-Zwangspause hat der Einzelhandel mittlerweile wieder geöffnet, auch für die Gastronomie stehen die Zeichen auf Neustart. Doch Hilfe brauchen die Unternehmen trotzdem, da ist sich Franziska Wiedebusch sicher. Deshalb möchte sie helfen – und andere ebenfalls zur Unterstützung ermuntern.

Wer mithelfen möchte, schnürt ab Samstag (9. Mai) die Laufschuhe: Die Münsteranerin hat einen „Sololauf“ organisiert – einen virtuellen Charity-Lauf zu Gunsten von Gastronomie und Einzelhandel in Münster.

Idee aus anderen Städten

„Ich mache selbst total viel Sport. Ich bin Läuferin und Triathletin“, erläutert Wiedebusch. In der Corona-Zeit fehlen ihr vor allem die Wettbewerbe – in diesem Jahr wollte sie ihren ersten Triathlon über die Langdistanz absolvieren.

„In vielen anderen Städte gab es diese Sololäufe schon“, sagt die 30-Jährige. Deshalb wollte sie den virtuellen Charity-Lauf auch in Münster umsetzen. Wiedebusch nahm zuerst Kontakt zu Einzelhändlern und Gastronomen auf, um sie von ihrer Idee zu überzeugen. „Ich habe schnell einige positive Rückmeldungen bekommen“, berichtet sie. Dann suchte Wiedebusch zudem Kontakt zu der Sportgruppe „Münster aktiv“, damit möglichst viele von dem Sololauf erfahren und sich daran beteiligen.

So funktioniert es

Das Prinzip ist einfach: Wer mitmachen möchte, registriert sich in dem Sozialen Netzwerk „Strava“ und tritt dort dem Club „Münsters SoloLauf“ bei. Dann geht es in die Joggingschuhe. Jeder Teilnehmer walkt, wandert oder joggt eine von ihm selbst gewählte Strecke zwischen einem und 21 Kilometern (Halbmarathon).

Nächster Schritt: Ein Foto von sich bei dem Lauf machen und dieses entweder unter dem Hashtag „#muensterssololauf“ in der eigenen Instagram-Story teilen oder per E-Mail an Franziska Wiedebusch (Muensterssololauf@gmx.de) senden.

Verlosung von Gutscheinen

Jeder, der zwischen Samstag und dem 17. Mai mitläuft und sich entweder per Instagram oder E-Mail meldet, landet im Lostopf. Denn alle teilnehmenden Einzelhändler und Gastronomen stellen Gutscheine bereit. „Am 18. Mai machen wir die Auslosung und informieren die Teilnehmer, welchen Gutschein sie gewonnen haben“, so Wiedebusch. Die Gutscheine – alle in Höhe von fünf bis zehn Euro – sollen ein Anreiz sein, die Geschäfte wieder zu besuchen und dort dann - über den Wert der Gutscheine hinaus - Geld auszugeben, erläutert die Ideengeberin.

Einen guten Zweck verfolgt der Lauf ebenfalls: Die Organisatoren werden nach dem Lauf der Tafel in Münster eine Spende zukommen lassen. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7398309?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker