Das Theater Münster entwickelt Pläne
Monologe vor dem Eisernen Vorhang

Münster -

Zwischen dem Theater Münster und der Freien Szene gibt es Unstimmigkeiten über die Nutzung der Theater-Räumlichkeiten im zweiten Halbjahr 2020. Generalintendant Dr. Ulrich Peters versucht, die Wogen zu glätten. Von Harald Suerland
Samstag, 16.05.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 16.05.2020, 06:00 Uhr
Münsters Generalintendant Dr. Ulrich Peters
Münsters Generalintendant Dr. Ulrich Peters Foto: Gunnar A. Pier
„Wir sind jeden Tag im Theater, aber es kommt nichts dabei heraus!“ Der Stoßseufzer des Intendanten Dr. Ulrich Peters bezieht sich nicht nur auf die gegenwärtigen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, sondern auch auf die unklare Situation nach dem 30. Mai, wenn kleine Theater und Kinos wieder spielen dürfen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7411485?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker