Onlinemagazin dokumentiert Corona-Phase
Das Kreative in der bedrückenden Zeit

Mittwoch, 20.05.2020, 15:03 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 12:25 Uhr
So sieht die jüngste Ausgabe des Online-Magazins aus.
So sieht die jüngste Ausgabe des Online-Magazins aus. Foto: kok

Die beiden Macherinnen haben an der Fachhochschule „Münster School of Design“ studiert. Das Anliegen von Insa Lügger ist, Gestaltung mit gesellschaftlich aktuellen Themen zu verknüpfen; daher sieht sie in „No Place But Home“ nicht nur eine Möglichkeit, ihren Leidenschaften nachzugehen, sondern auch Menschen in dieser zuvor völlig unbekannten Lage zusammenzubringen und ein Gefühl von Gemeinschaft zu schaffen. Clackson hofft, dass „No Place But Home“ in der Zukunft ein Dokument sein wird, das auch die positiven Seiten einer weltweit schwierigen Situation zeigen kann.

Lügger und Clackson kennen viele aus der Kreativ-Szene, die die Situation der Pandemie mit und für sich kreativ verarbeiten. Das Online-Magazin will diese Auseinandersetzung dokumentieren. Auf den ersten Seiten gibt es eine Art Kalender mit aktuellen Schlagzeilen der jeweiligen Tage. Es folgen Geschichten, Gedichte und vor allem viele Illustrationen.

Bei Isabel Schmiedel und Jan Bühlbecker stellt Rotkäppchen ihren Korb sicherheitshalber vor die Tür der Großmutter, und der Kaiser mit den neuen Kleidern trägt einen Mundschutz, den laut Herstellerangaben nur die Klugen und des Amtes Würdigen sehen können. Stephanie Rossmeisl fragt in ihrem Gedicht „Die Welt steht Kopf“, wie sie in diesen Zeiten mit den vielen Menschen mit Brett vorm Kopf denselben noch den Kopf verdrehen kann. Auch die „Illustre Runde“, ein Netzwerk aus Illustratoren, das sich über den Bereich Urban-Sketching auf das Thema Live-Illustration spezialisiert hat, zeigt Experimente mit dem virtuellen Live-Zeichnen.

Anfangs erschien das Online-Magazin wöchentlich. Da die Lage sich jetzt etwas entspannt, soll es alle zwei Wochen eine neue Ausgabe geben. Wie lange soll das Projekt laufen? Clackson: „Das wissen wir nicht.“ Aber: „Ich denke, es wird noch superviele Themen geben.“ Vielleicht soll daraus einmal ein Buch entstehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7415765?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker