Baum in "Linnenbrinks Garten"
Warum diese Blutbuche jetzt eine weiße Rinde hat

Münster -

Ein seltener Anblick bietet aktuell sich aktuell den Besuchern in "Linnenbrinks Garten". Dort steht eine große Blutbuche - fast komplett in weiße Farbe gehüllt.

Freitag, 22.05.2020, 12:35 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 12:37 Uhr
Baum in "Linnenbrinks Garten": Warum diese Blutbuche jetzt eine weiße Rinde hat
Die Blutbuche in "Linnenbrinks Garten" ist aktuell in weiße Farbe gehüllt. Foto: Stadt Münster

Die imposante und als Naturdenkmal geschützte Blutbuche in "Linnenbrinks Garten" an der Warendorfer Straße hat einen Sonnenschutz aus weißer Farbe bekommen. Der Grund: Es fehlt die benachbarte schattenspendende Rosskastanie, die im Februar Orkan "Sabine" zum Opfer gefallen ist.

Buchen reagieren empfindlich auf eine hohe Sonneneinstrahlung, wissen die Baumpflege-Experten im städtischen Grünflächenamt. Risse im Stamm und damit dauerhafte Schäden können die Folge sein. Um dem Sonnenbrand vorzubeugen, ist die Blutbuche in "Linnenbrinks Garten" nun behandelt worden: Die speziell für Bäume entwickelte Farbe reflektiert die Sonneneinstrahlung und hilft der Buche, sich an die veränderten Standortbedingungen langsam anzupassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7419382?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker