Lastenrad-Stellplätze mit anderen Fahrzeugen vollgestellt
Städtische Baumaßnahme verfehlt bisher ihren Zweck

Münster -

Vor gut einem Monat hat die Stadt Münster eigene Lastenrad-Stellplätze im gesamten Stadtgebiet vorgestellt. Diese werden auch rege genutzt – allerdings nicht von Lastenrad-Fahrern, die es dort eher schwer haben.

Donnerstag, 04.06.2020, 08:00 Uhr aktualisiert: 04.06.2020, 14:24 Uhr
16 Lastenfahrrad-Stellplätze gibt es in Münster. Doch teils, wie hier am Bremer Platz, ist für Lastenfahrräder keine Fläche frei.
16 Lastenfahrrad-Stellplätze gibt es in Münster. Doch teils, wie hier am Bremer Platz, ist für Lastenfahrräder keine Fläche frei. Foto: privat

Das hat sich die Stadt Münster wohl anders vorgestellt: Keine drei Wochen nachdem stadtweit insgesamt 16 Stellplätze für Lastenräder eingeführt wurden, sind diese mit normalen Fahrrädern und Leih-E-Scootern vollgestellt. „Das ist uns bewusst. Aber da kann man nur an die Nutzer appellieren, ihr Fahrrad woanders hinzustellen“, erläutert Max Stewen aus dem Fahrradbüro der Stadt Münster.

Überall dort, wo Lastenfahrrad-Stellplätze geschaffen wurden (Schillerstraße, Bremer Platz, Domplatz, Frauenstraße), habe die Stadt die Kapazität normaler Fahrradstellplätze erhöht. Piktogramme und Hinweisschilder verwiesen zudem auf die Exklusivnutzung für Lastenräder, so Stewen.

Ahndung ist schwierig

Das Problem sei aber, dass eine Ahndung derjenigen, die mit anderen Zweirädern auf diesen Flächen parken, schwierig sei. Doch aus Stewens Sicht müssten sich die Flächen auch erst mal bewähren. Dennoch gebe es schon jetzt Überlegungen, die Bügel, an denen die Lastenräder befestigt werden können, anders zu designen, um den eigentlichen Sinn auch anderen Fahrradfahrern zu verdeutlichen.

Die Stadt will das Problem weiter beobachten, ist aber trotzdem zufrieden: „Wir haben ein Grundangebot geschaffen“, freut sich Stewen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7434683?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker