Rosenmontagsumzug 2021 nicht bestätigt, aber denkbar
Narren planen „kreativen Sessionsauftakt“

Münster -

Trotz aller Ungewissheiten ob Corona laufen die Planungen für die kommende Karnevals-Session. Ob ein Rosenmontags-Umzug stattfinden kann, soll frühestens im Herbst entschieden werden.

Dienstag, 09.06.2020, 08:00 Uhr
Bürgerausschuss-Klausur am Wochenende. Von v.l. Vize Robert Erpen-stein, Präsident Helge Nieswand und Vize Heinz Mecklenborg.
Bürgerausschuss-Klausur am Wochenende. Von v.l. Vize Robert Erpen-stein, Präsident Helge Nieswand und Vize Heinz Mecklenborg. Foto: pd

Münsters Karnevalisten werden in der kommenden Session „mit gebremsten Schaum, aber durchaus kreativ“ die närrische Zeit eröffnen, so Bürgerausschuss-Präsident Dr. Helge Nieswandt. Da es keinen neuen Karnevals-Prinzen geben und das amtierende Narrenoberhaupt Thorsten Brendel quasi kommissarisch im Amt bleiben wird, soll es zum Start am 14. November keine Prinzenproklamation vor dem Rathaus geben, heißt es in einer Mitteilung.

„Da nicht absehbar ist, welche Corona-Auflagen Politik und Stadt dann vorgeben werden, haben wir uns für eine Auftaktveranstaltung mit den Gesellschaften und nicht in der Öffentlichkeit entschieden“, so Nieswandt nach einer Bürgerausschuss-Klausurtagung am Wochenende.

Rosenmontagswagen im Kreis aufstellen

Geplant ist bisher, dass auf einem zentralen Gelände, welches in den kommenden Wochen ausgesucht wird, einige Rosenmontagswagen im Kreis aufgestellt werden sollen. Dort könnten, mit dem nötigen Abstand, einige Akteure feiern, danach soll der Sessionsauftakt in einem Saal mit kleinem Programm fortgesetzt werden. Interessierte können die Veranstaltung per Webcam verfolgen.

Auf der Bürgerausschuss-Herbstversammlung mit den Präsidenten aller Gesellschaften soll dann im Oktober entschieden werden, ob und in welcher Form ein Rosenmontagszug denkbar ist. Auch im holländischen Losser, wo zahlreiche Wagen für Münster gebaut werden, ist noch nichts entschieden.

Je nach Lage werde endgültig entscheiden, ob diese Großveranstaltung am Rosenmontag mit bis zu ­­100.000 Besuchern überhaupt durchführbar ist.

Dr. Helge Nieswandt

Münsters Gesellschaften, die teilweise schon jetzt alle Aktivitäten für die nächste Session abgesagt haben, haben auf dieses Signal vom Bürgerausschuss gewartet. Vorher mache es laut Nieswandt ja auch wenig Sinn, mit dem Wagenbau zu starten. „Je nach Lage werde endgültig entscheiden, ob diese Großveranstaltung am Rosenmontag mit bis zu ­­100.000 Besuchern überhaupt durchführbar ist.“

An den drei Karnevalstagen soll es aber ein „närrisches Lebenszeichen“ geben. Der Bürgerausschuss plant eine Rathaus-Erstürmung mit Prinzengarde und Gesellschaften. Für den Sommer ist zudem ein Treffen geplant, um den dringend benötigen Nachwuchs an Musikern und Büttrednern generieren zu können.

Kleine Gesellschaften, die für sich kaum überlebensfähig sind, sollen zu Fusionsgesprächen geladen werden, so der Plan.

Der Rosenmontagszug rollt durch Münster

1/131
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
  • Foto: ohw, ah
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441742?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker