Nach Missbrauchsfällen
Kleingartenanlage im Ausnahmezustand: Vom Idyll zum Albtraum

Münster-Kinderhaus -

Nach Bekanntwerden von Missbrauchsfällen in einer Kleingartenanlage in Kinderhaus herrscht dort Ausnahmezustand. Die Erschütterung ist groß. Von Dirk Anger
Montag, 08.06.2020, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.06.2020, 21:00 Uhr
Der Kinderhauser Kleingärtnerverein „Am Bergbusch“ ist nach Bekanntwerden von Missbrauchsfällen in einem Gartenhaus der Anlage in den Blickpunkt des nationalen Interesses gerückt. Der 27-jährige Hauptbeschuldigte und seine Mutter wohnen nur wenige Hundert Meter entfernt.
Der Kinderhauser Kleingärtnerverein „Am Bergbusch“ ist nach Bekanntwerden von Missbrauchsfällen in einem Gartenhaus der Anlage in den Blickpunkt des nationalen Interesses gerückt. Der 27-jährige Hauptbeschuldigte und seine Mutter wohnen nur wenige Hundert Meter entfernt. Foto: Dirk Anger
Vögel zwitschern munter ihre Melodien, der Klatschmohn blüht in voller Pracht, und das Gemüse wächst bestens nach dem jüngsten Regen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441900?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker