Abriss und Nachverdichtung in der Aaseestadt
Anwohner trauen der Stadt nicht

Münster -

Stell Dir vor, es ist Wahlkampf, und niemand diskutiert über die Abrisspläne an der Mierendorffstraße. Die Bürgerinitiative Aaseestadt möchte das unbedingt verhindern. Sie verschickt „Wahlprüfsteine“ an die Parteien. Von Klaus Baumeister
Dienstag, 23.06.2020, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.06.2020, 08:00 Uhr
Sie fordern die Parteien auf, Stellung zu beziehen zu den Abrissplänen in der Aaseestadt: Lothar Bertels (v.l.), Heike Mersmann-Hoffmann und Christine Schröder.
Sie fordern die Parteien auf, Stellung zu beziehen zu den Abrissplänen in der Aaseestadt: Lothar Bertels (v.l.), Heike Mersmann-Hoffmann und Christine Schröder Foto: kb
In der Aaseestadt wird zwar derzeit viel gebaut, aber politisch betrachtet ist es ruhig geworden. Dem Vernehmen nach sind sowohl bei der Stadt Münster als auch beim städtischen Wohnungsunternehmen Wohn- und Stadtbau die vorliegenden Pläne für Abriss und Nachverdichtung aktuell kein Thema.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7462751?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7462751?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker