Zehn-Millionen-Euro-Projekt
Startschuss für die Wohlfühlzone beim TSV Handorf

Münster-Handorf -

Die Bagger können kommen: Mit dem obligatorischen Spatenstich beginnt der Bau der neuen Sportanlage des TSV Handorf an der Hobbeltstraße. Das neue Vereinsheim könnte ein gesellschaftlicher Mittelpunkt des Ortes werden. Bis alle Sportler die neuen Plätze nutzen können, dauert es noch eine Weile. Von Pjer Biederstädt
Freitag, 03.07.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 03.07.2020, 07:00 Uhr
Feierten den Baubeginn der TSV-Sportanlage mit dem Spatenstich (v.l.): Stefan Kaspereit (Volksbank Münster), Martin Heep (Vorsitzender TSV Handorf), Oberbürgermeister Markus Lewe, Bezirksbürgermeisterin Martina Klimek, Architekt Jörgen Dreher und Philipp Herstelle (2. Vorsitzender TSV Handorf).
Feierten den Baubeginn der TSV-Sportanlage mit dem Spatenstich (v.l.): Stefan Kaspereit (Volksbank Münster), Martin Heep (Vorsitzender TSV Handorf), Oberbürgermeister Markus Lewe, Bezirksbürgermeisterin Martina Klimek, Architekt Jörgen Dreher und Philipp Herstelle (2. Vorsitzender TSV Handorf). Foto: Matthias Ahlke
Was lange währt, wird endlich gut: Vor 15 Jahren keimte die Idee beim TSV Handorf, eine neue Sportstätte zu finden, 2018 gab der Stadtrat grünes Licht
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478231?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker