Strafverfahren eingeleitet
Mit 150 km/h statt erlaubten 50 km/h unterwegs

Münster -

Polizisten stoppten am Donnerstagabend um 19.25 Uhr an der Hülshoffstraße Ecke Rüschhausweg einen Motorradfahrer nach riskanter Fahrweise und nahmen ihm sofort den Führerschein ab.

Freitag, 03.07.2020, 12:30 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 13:23 Uhr
Strafverfahren eingeleitet: Mit 150 km/h statt erlaubten 50 km/h unterwegs
(Symbolbild) Foto: dpa

Der 30-Jährige fiel den Beamten zunächst an der Havixbecker Straße auf. Hier beschleunigte der Münsteraner seine Yamaha so stark, dass die Polizisten Mühe hatten, ihm im Streifenwagen zu folgen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 70 Stundenkilometer, in Teilbereichen auch nur 50.

Der Motorradfahrer fuhr augenscheinlich immer so schnell wie er konnte, überholte dabei auch mehrere Fahrzeuge und war zeitweise mit über 150 Stundenkilometern unterwegs. Nach einigen Kilometern gelang es der Polizei, den Mann zu stoppen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478983?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker