Zählung der Wirtschaftsförderung
Immer mehr Passanten in der City

Münster -

Während des Lockdowns war die Ludgeristraße fast wie ausgestorben. Inzwischen normalisieren sich die Zahlen auf gut 80 Prozent des Vorjahresniveaus, teilt die Wirtschaftsförderung mit.

Sonntag, 05.07.2020, 14:38 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 19:12 Uhr
Die Passantenzahlen auf der Ludgeristraße normalisieren sich nach Ansicht der Wirtschaftsförderung Münster.
Die Passantenzahlen auf der Ludgeristraße normalisieren sich nach Ansicht der Wirtschaftsförderung Münster. Foto: Oliver Werner

Die besten Wochenwerte seit dem Ende des Lockdowns am 20. April hat die Wirtschaftsförderung Münster jetzt für Ludgeristraße und Rothenburg bilanziert. Die Besucherzahlen der vergangenen sechs Verkaufstage senden für den Handel und die Gastronomie laut Pressemitteilung „sehr positive Signale“ aus. Es gebe Hoffnung auf eine weitere Belebung der Innenstadt.

37 000 Passanten am Samstag

150 774 Passanten wurden auf Höhe des Arkaden-Eingangs an der Ludgeristraße gezählt – das sind 81 Prozent der Besucherzahlen der Vergleichswoche 2019. An der Rothenburg wurden 113 104 Passanten gezählt, 93 Prozent des Wochenwerts von 2019. Besonders gut waren die Zahlen demnach am Samstag (37 000 Passanten an der Ludgeristraße, 30 200 an der Rothenburg).

Die gute Entwicklung führt die Wirtschaftsförderung einerseits auf die Senkung der Mehrwertsteuer, andererseits auf die in Münster sehr geringen Corona-Fallzahlen zurück.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7481397?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker