Behindertenwerkstätten
Noch immer nur eingeschränkt offen

Münster -

Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Alten- und Krankenpflege stark belastet, sondern auch das Personal in der Behindertenarbeit. So waren Behindertenwerkstätten wochen­lang zwangsgeschlossen – was teilweise zu großen Problemen und Herausforderungen geführt hat.  Von Joel Hunold
Mittwoch, 08.07.2020, 06:50 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.07.2020, 06:50 Uhr
Endlich wieder zurück in die Werkstatt: Andreas Korth (l.) und Inge Hagemann (r.) dürfen tagsüber wieder bei Westfalenfleiß arbeiten.
Endlich wieder zurück in die Werkstatt: Andreas Korth (l.) und Inge Hagemann (r.) dürfen tagsüber wieder bei Westfalenfleiß arbeiten. Foto: Joel Hunold
Mitte März, die Corona-Welle rollt los. Schulen werden geschlossen, Altenheim-Bewohner dürfen keine Besucher empfangen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484889?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker