Polizei hat "Poser-Szene" im Blick
Kontrollen am Aasee und im Hafenviertel

Münster -

Die Polizei in Münster hat am Wochenende am Aasee und im Bereich um den Hafen erneut schwerpunktmäßig die sogenannte "Poser"- und "Party-Szene" kontrolliert. 

Sonntag, 12.07.2020, 12:27 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 13:09 Uhr
Polizei hat "Poser-Szene" im Blick : Kontrollen am Aasee und im Hafenviertel
Der Aasee hat sich in den vergangenen Monaten zur Partyzone entwickelt – mit vielen negativen Nebenwirkungen. Foto: privat

Insgesamt 42 mutmaßlich getunte Fahrzeuge aus der sogenannten "Poser-Szene" hat die münsterische Polizei am Wochenende kontrolliert. Dabei wurden 12 Verstöße wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis festgestellt, mehrere Anzeigen wurden verhängt und drei Autofahrern die Weiterfahrt untersagt.

Die Autofahrer seien größtenteils im Bereich des Hafens unterwegs gewesen und hätten unterschiedliche technische Veränderungen an den Autos vorgenommen.

Ohne Zwischenfälle

Außerdem fanden am Wochenende verstärkt Kontrollen der Party-Szene am Hafen und am Aasee statt, die laut Polizei allerdings ohne Zwischenfälle verliefen. Es seien lediglich ruhige Kleingruppen unterwegs gewesen. 

Als gegen 2.10 Uhr in der Nacht auf Sonntag eine Münsteranerin die "110" wählte, weil an der Annette- und Himmelreichallee laute Musik und "Gegröle" stören würde und viele Fahrzeuge unterwegs seien, waren bereits zwei Streifenwagen vor Ort und konnten die Eindrücke nicht bestätigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7490471?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker