Frauen in der Lokalpolitik
Münsterische Politikerinnen über Chancengleichheit und die Quote

Münster -

Für das Oberbürgermeisteramt in Münster kandidieren aktuell nur Männer. Die münsterischen Politikerinnen sind sich auch deshalb einig: Damit sich mehr Frauen politisch engagieren, braucht es mehr als eine Quote. Von Renée Trippler
Dienstag, 28.07.2020, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 28.07.2020, 20:00 Uhr
Frauen in der Lokalpolitik: Münsterische Politikerinnen über Chancengleichheit und die Quote
Möchten bewirken, dass sich mehr Frauen in der Politik engagieren: Doris Feldmann (v.l.), Maria Klein-Schmeink, Simone Wendland, Ortrud Philipp, Maria Winkel und Dr. Maria Becker. Foto: pd
„Ich bin lieber eine Quotenfrau, als dass ich gar nichts zu sagen habe“, sagt die münsterische SPD-Ratsfrau Maria Winkel. Die Frauenquote sorgt zurzeit auf bundespolitischer Ebene für Diskussionen, ebenso das gekippte Thüringer Paritätsgesetz.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7512183?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker