Dreharbeiten in Corona-Zeiten
Wilsberg-Star Roland Jankowsky: „Es geht Kreativität flöten“

Münster -

Auch in der Filmbranche hat sich seit Corona vieles geändert. Womit die Schauspieler der ZDF-Krimireihe Wilsberg bei Dreharbeiten zu kämpfen haben, berichtet Roland Jankowsky, Darsteller des Kommissar Overbeck, im Interview. [Mit Video]
Samstag, 01.08.2020, 14:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 01.08.2020, 14:00 Uhr
Roland Jankowsky spielt in der Krimireihe „Wilsberg“ Kommissar Overbeck.
Roland Jankowsky spielt in der Krimireihe „Wilsberg“ Kommissar Overbeck. Foto: zdf/Martin Lässig/Matthias Ahlke
In dieser Woche wurden erstmals seit dem Corona-Lockdown wieder neue Wilsberg-Folgen in Münster gedreht. Was sich geändert hat, darüber sprach unser Redakteur Martin Kalitschke mit dem Darsteller des Kommissar Overbeck, Roland Jankowsky. Herr Jankowsky, was ist bei diesen Dreharbeiten anders als vor Corona? Jankowsky: Unter anderem müssen Mindestabstände eingehalten werden. Weil das Wilsberg-Antiquariat so eng ist, dass dort kein Abstand gewahrt werden kann, wurde zum ersten Mal nach 23 Jahren nicht im Antiquariat gedreht. Nur am Rande – ich hatte erstmalig nicht einen einzigen Drehtag in Münster, das finde ich schon bedauerlich, und ich merke auch, dass mir etwas fehlt. Mit Masken zu proben gibt einem das Gefühl, in einem Kokon zu sein. Es gelten also bei den Dreharbeiten die gleichen Corona-Regeln wie überall sonst auch? Jankowsky: Ja, sogar noch einige mehr. Das ist kein schönes Drehen für uns alle, weil wir alle mit Gesichtsschutz rumlaufen. Man versteht den anderen kaum.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516517?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7516517?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker