Simon Jöcker macht Probeaufnahmen
Münsteraner Webserie "CrimeBoy" hat Hauptdarsteller gefunden

Münster -

„Du bist ein geiler Typ!“ So verabschiedet sich am letzten Wochenende Cem Lukas Yeginer vom Nachtwächter der k3-Stadtführungen auf dem Prinzipalmarkt. Die Chemie zwischen den beiden stimmt. Und das ist auch wichtig. Schließlich werden beide eine bedeutende Rolle in Münsters neuer Krimi-Webserie „CrimeBoy“ spielen.

Donnerstag, 06.08.2020, 12:16 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 12:31 Uhr
Simon Jöcker macht Probeaufnahmen: Münsteraner Webserie "CrimeBoy" hat Hauptdarsteller gefunden
Produzent und Regisseur Simon Jöcker und Hauptdarsteller Cem Lukas Yeginer. Foto: Privat

Der Nachtwächter Klaus Woestmann als Laiendarsteller, Cem Lukas Yeginer als Profi. Der gebürtige Oldenburger hat schon bei Webserien der öffentlich-rechtlichen Internetplattform "funk" mitgespielt. Und er gehört zum festen Ensemble des "Polizeiruf 110", wo er bereits neben Matthias Brand gespielt hat.

Viel Erfahrung

Cem ist 27, wirkt aber jünger. "Das ist ein großer Vorteil", sagt der Münsteraner Produzent und Regisseur Simon Jöcker. "Er kann jemanden von Anfang zwanzig spielen und damit unsere Zielgruppe erreichen. Gleichzeitig hat er aber viel mehr Schauspielerfahrung als die meisten Leute in dem Alter." Zurzeit ist er einer der jüngsten festangestellten Darsteller am Nürnberger Staatstheater.

"Cem ist ganz anders, als ich mir den ‚CrimeBoy‘ ursprünglich vorgestellt hatte," so Simon Jöcker. Trotzdem hat sich der Schauspieler beim E-Casting per Handyvideo unter 150 Bewerbern durchgesetzt.

Cem Lukas Yeginer ist für dieses erste Vorbereitungstreffen am Wochenende extra von Süddeutschland nach Münster gefahren. Warum interessiert sich jemand, der sonst die großen Bühnen und das Hauptprogramm der ARD bespielt für den Piloten einer Webserie in Münster? "Mich hat nicht nur das Drehbuch überzeugt", so der junge Schauspieler. Ihn fasziniere auch die Idee, eine junge Alternative zum Tatort und Wilsberg anzubieten. Und das moderne Konzept, dass die Stories zwischen den Episoden auf Instagram weitererzählt werden. Im September oder Oktober kommt er wieder nach Münster, dann fällt die erste Klappe.

Crowdfunding-Projekt

CrimeBoy ist ein durch Crowdfunding finanziertes Webserien-Projekt aus Münster. In dem Krimi geht es um einen erfolglosen Gaming-Blogger, der einen Mordfall löst, seine Recherchen dazu in seinem Live-Stream dokumentiert, und darüber unverhofft doch noch zum Influencer wird. Der Filmservice Münster.Land des städtischen Presseamtes unterstützt das Projekt. Weitere Infos gibt es auf: www.crimeboy.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7523634?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker