Freiwilligentag
Engagiert im Garten der Stille

Münster-Amelsbüren -

Beim Freiwilligentag am 19. September können sich Ehrenamtliche im Garten der Stille bei den Alexianern engagieren. Die grüne Oase ist nicht nur für die Bewohner der Klinik zugänglich.

Donnerstag, 13.08.2020, 09:00 Uhr aktualisiert: 13.08.2020, 09:53 Uhr
Dr. Martina Klein (l.) und Ilse Copak heißen die Freiwilligen am 19. September willkommen.
Dr. Martina Klein (l.) und Ilse Copak heißen die Freiwilligen am 19. September willkommen. Foto: Freiwilligenagentur Münster

Stille. Wer dabei ausschließlich an die Abwesenheit aller Geräusche denkt, liegt falsch. Stille hat verschiedene Formen und Ausprägungen. Diese kann man erleben, wenn man den 5000 Quadratmeter großen „Garten der Stille“ auf dem Alexianer-Campus in Amelsbüren betritt. Der von Hecken umschlossene Park ist in neun Themengärten unterteilt, in denen sich Stille ganz unterschiedlich erleben lässt. Acht Freiwillige können am 19. September dafür sorgen, dass dieser Garten ein besonderer Ort bleibt.

Es gibt unter anderem einen kleinen Berg, um Größe zu fühlen und in die Weite zu blicken, kleine Weidehütten, die Geborgenheit und Entspannung bieten, und auch ein großes Bambuslabyrinth, in dem es gemütliche Ruheplätze zu entdecken gibt. Stille bedeutet hier, dass die Besucher eine Zuflucht vor den Alltagsgeräuschen suchen – und sich inmitten der Natur mit all ihren spannenden Klängen wiederfinden: das Rauschen der Zitterpappeln, das Knirschen der Steine unter den Füßen, munteres Vogelgezwitscher und das Plätschern des Teiches, der von Seerosen bewachsen die Mitte des Gartens bildet. Natur- und Selbsterfahrung sind ebenso ein Zweck des Gartens, wie auch die Nutzung zur Therapie und zur Meditation.

Lieblingsort vieler Bewohner

Die Bewohner und die Mitarbeiter des Alexianer Krankenhauses und der Alexianer Werkstätten verbringen gern Zeit hier im Grünen. „Für viele Bewohner ist es ihr Lieblingsort“, erzählt Dr. Martina Klein, Leiterin des Referats Fundraising bei der Alexianer GmbH. Aber auch alle anderen Besucher sind willkommen.

Dieser Ort der Entschleunigung im Süden Münsters ist für jeden frei zugänglich. Der 2017 eröffnete Garten erfordert viel Pflege. Diese übernehmen mehrere Garten- und Landschaftsbauer aus dem Inklusionsbetrieb „AlexGaLaWerk“. In diesem Jahr benötigen sie allerdings Unterstützung: In dem von vielen Wegen und Plätzen durchzogenen Bambuslabyrinth muss die Wegedecke aus Dolomitsand erneuert werden. Dafür suchen die Alexianer und die Freiwilligenagentur Münster acht engagierte Menschen, die den Freiwilligentag, mit Schaufeln und Schubkarren bewaffnet, im „Garten der Stille“ verbringen möchten. Zur Seite steht ihnen Landschaftsplanerin Ilse Copak, die zusammen mit der Architektin Gabriele Andreae das Konzept des Gartens entwickelt hat.

Knapp 30 Projekte beim Freiwilligentag

Der 8. Freiwilligentag findet am 18. und 19. September statt. Rund 30 Projekte sind dabei und hoffen auf Freiwillige, die anpacken und helfen – und vielleicht auch Spaß daran haben, sich über diesen Tag hinaus ehrenamtlich zu engagieren. Anmeldungen für die einzelnen Projekte sind möglich über die Internetseite www.freiwilligenagentur-muenster.de oder unter  0251/492-59 70.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7531950?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker