„Bauen & Wohnen“ in der Halle Münsterland gestartet
Messe mit Mindestabstand

Münster -

Noch bis Sonntag können sich Besucher auf der beliebten Publikumsmesse „Bauen & Wohnen“ in der Halle Münsterland über aktuelle Themen rund ums Bauen, Wohnen, Haus und Garten informieren. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Registrierung vorab wünschenswert. Besucher können sich aber auch direkt an der Information kostenfrei registrieren lassen.

Freitag, 04.09.2020, 16:30 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 16:32 Uhr
Am Freitag wurde die Messe „Bauen & Wohnen“ in der Halle Münsterland eröffnet. Sie sollte eigentlich bereits im März stattfinden.
Am Freitag wurde die Messe „Bauen & Wohnen“ in der Halle Münsterland eröffnet. Sie sollte eigentlich bereits im März stattfinden. Foto: pd

Am Freitag um 10 Uhr eröffnete die eigentlich für den März geplante Messe im MCC Halle Münsterland. „Endlich wieder Messezeit“, haben sich viele Besucher gedacht und sind direkt zum Auftakt in die Hallen gekommen. „Wir und vor allem auch die Aussteller sind sehr zufrieden mit dem ersten Tag. Die Besucher halten uns die Treue, und es entstehen viele tolle Fachgespräche“, resümiert Dietrich Rengstorf, Veranstalter der „Bauen & Wohnen“. Er und sein Team freuen sich, dass die Messe lebt, und loben die Besucher: „Die Sicherheitsvorschriften werden gut umgesetzt, alle Leute halten sich an die Sicherheitsabstände und die Maskenpflicht auf dem Gelände. Und sollte es einmal nicht der Fall sein, erklären die Hygienehelfer vor Ort, wie es richtig geht.“

Alle Interessierte eingeladen

Noch bis Sonntag lädt die „Bauen & Wohnen“ alle Interessierten ein, sich über Renovierungsmöglichkeiten, Badsanierungen, Dachausbau, den kompletten Neubau oder die Finanzierung der eigenen vier Wände zu informieren. Weiterhin beraten viele Aussteller auch über Förderprogramme, sodass die Bauvorhaben insgesamt günstiger umsetzbar werden, heißt es in einer Mitteilung.

Für die fachkundige Beratung ist es von Vorteil, wenn die Besucher Baupläne oder Skizzen mitbringen. So stecken die Aussteller gleich im Detail, und die Bauherren können für ihr konkretes Vorhaben oft von einem Messerabatt profitieren.

Der Eintritt zur diesjährigen Veranstaltung ist kostenfrei. Das Ticket kann bequem online bestellt werden und kommt per E-Mail nach Hause. „Auf diese Weise können wir lange Schlangen vor den Hallen vermeiden“, erklärt Dietrich Rengstorf und appelliert an die Besucher, diese Art der Registrierung zu nutzen. „Wichtig ist auch, dass die Besucher ihr Ticket sowohl am Eingang als auch beim Verlassen des Gelände scannen lassen“, fügt er hinzu. „Durch diese Erfassung haben wir einen Überblick, wie viele Leute sich zeitgleich auf dem Gelände befinden, und können sicherstellen, dass auf den Gängen kein Gedränge entsteht.“

Verschiedene Fachvorträge

Zusätzlich zum Messetreiben gibt es Samstag und Sonntag verschiedene Fachvorträge in der Experten-Lounge in Halle Mitte. Jeweils ab 11 Uhr werden Referenten stündlich über Spezialthemen mit dem Schwerpunkt Klimawandel und Nachhaltigkeit informieren. Fragen zur Schimmelbekämpfung, dem Einbau von Klimaanlagen oder zur Rechtsprechung im Immobilienbereich werden diskutiert.

Alle weiteren aktuellen Informationen zur Messe, der kostenfreien Registrierung für Besucher sowie das Ausstellerverzeichnis finden die Besucherinnen und Besucher im Internet unter www.bau-messen.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7567219?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker