Volksbank Münsterland Nord
Fusion sorgt für tausende neue Kontonummern

Münster -

Jetzt ist es amtlich: Der Zusammenschluss der Vereinigten Volksbank Münster mit der VR-Bank Kreis Steinfurt und der Volksbank Greven zur Volksbank Münsterland Nord ist rechtlich und technisch umgesetzt. Das hat für Kunden einige Auswirkungen.

Dienstag, 08.09.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 21:40 Uhr
Das Bankhaus an der Neubrückenstraße ist der Hauptsitz der Volksbank Münsterland Nord.
Das Bankhaus an der Neubrückenstraße ist der Hauptsitz der Volksbank Münsterland Nord. Foto: Matthias Ahlke

Nachdem der Zusammenschluss der Vereinigten Volksbank Münster mit der VR-Bank Kreis Steinfurt und der Volksbank Greven zur Volksbank Münsterland Nord am 1. September juristisch besiegelt war, folgte bereits am darauffolgenden Wochenende die technische Fusion. Für die Volksbank-Kunden in Münster brachte die technische Zusammenführung Einschränkungen und Veränderungen mit sich – unter anderem neue Kontonummern.

Um die Technik der drei Banken zu vereinheitlichen, mussten am vergangenen Freitag die Volksbank-Filialen in Münster geschlossen bleiben. Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker standen genau wie das Online-Banking am Wochenende nur eingeschränkt zur Verfügung. „Insgesamt ist die Fusion gut verlaufen. Es gab keine Komplikationen“, bilanzierte Michael Brinkmann, Leiter des Vorstandstabs den Kraftakt. Nur wenige Kunden, die nicht wie gewünscht überweisen oder Bargeld abheben konnten, hätten sich beschwert, so Brinkmann.

3200 Anrufe im Kundencenter in Münster

Fragen gebe es nun allerdings viele. Normalerweise gingen 1500 Anrufe pro Tag im Kundencenter ein, nach der Umstellung seien es rund 3200 pro Tag gewesen. Deshalb habe man eine Task-Force mit zusätzlichem Personal eingerichtet, so Brinkmann. Außerdem könne man Informationen zu den Neuerungen im Internet finden.

Für die 142.000 betroffenen Kunden – die der VR-Bank Kreis Steinfurt behalten ihre Kontonummern – ist die Änderung ihrer Daten mit Aufwand verbunden, da Zahlungspartner wie Vermieter, Online-Shops oder Mobilfunkanbieter selbst benachrichtigt werden müssen. Aber: Für eine Übergangszeit von mindestens zwölf Monaten werden Zahlungen, die mit der Kombination alte Kontonummer und alte Bankleitzahl bei der Bank eingehen, über das Konto abgewickelt, teilt die Volksbank mit. Außerdem behielten Giro- und Kreditkarten mit der zugehörigen Geheimzahl ihre Gültigkeit.

Ärger über sehr kurzfristige Umstellung

Für Unmut sorgte bei manch einem Kunden die sehr kurzfristige Ankündigung der Umstellung per Post. Brinkmann räumte ein, dass es diesbezüglich erboste Anrufe von Kunden gegeben habe. Zur Erklärung sagte er, dass die Bank die Kunden nicht ohne den juristischen Abschluss der Fusion informieren wollte. Erst als die rechtliche Grundlage mit der Eintragung am Abend des 1. September gelegt war, habe man die Briefe herausschicken können.

Der Hauptsitz der Volksbank Münsterland Nord ist das Haus an der Neubrückenstraße. Im Geschäftsgebiet, das von Hopsten bis Drensteinfurt und von Steinfurt bis Freckenhorst reicht, hat die Bank nach eigenen Angaben 280.000 Kunden, davon 117 000 aus Münster und dem östlichen Münsterland. Betreut werden sie von mehr als 1000 Mitarbeiter in knapp 50 Filialen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7573369?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker