Corona in Münster
Fragen und Antworten für Reiserückkehrer

Münster -

Urlauber, die aus einem Corona-Risikogebiet nach Münster zurückkehren, müssen in Quarantäne. Doch wie lange? Und kann die Quarantänezeit verkürzt werden? Die Stadt gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Mittwoch, 09.09.2020, 11:00 Uhr
Corona in Münster: Fragen und Antworten für Reiserückkehrer
Ein negativer Corona-Test kann die Quarantänezeit verkürzen. Foto: dpa (Symbolbild)

Komme ich aus einem Risikogebiet? Muss ich in Quarantäne? Bin ich verpflichtet, mich zu melden? Auch in Münster fragen sich in diesen Tagen Tausende Reiserückkehrer, wie sie sich verhalten sollen. Das Team "Corona Münster" im Gesundheits- und Veterinäramt der Stadt hat die wichtigsten Antworten in einer Pressemitteilung zusammengestellt.

Generell gelte: Wer sich vor weniger als 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat und zurück nach Münster kommt, muss sich beim Gesundheitsamt melden. In Münster ist dieses telefonisch unter 02 51/492 10 77 oder per E-Mail an  Reiserueckkehrer@stadt-muenster.de möglich.

War ich in einem Risikogebiet?

Das Robert-Koch-Institut informiert im Internet über die weltweiten Risikogebiete tagesaktuell.

Muss ich nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet in Quarantäne?

Ja. Die derzeit gültige Corona-Einreiseverordnung verpflichtet Rückkehrer aus Risikogebieten, sich auf direktem Weg in ihre eigene Wohnung oder eine andere Unterkunft zu begeben und sich dort für die Dauer von 14 Tagen aufzuhalten.

Was kann den Quarantänezeitraum verkürzen?

Ein vorzeitiges Verlassen der Quarantäne ist nur durch Vorlage eines negativen Testergebnisses möglich. Dieser kann bereits 48 Stunden vor der Rückkehr im Reiseland vorgenommen werden oder nach der Rückkehr in NRW. Jedoch muss das Gesundheitsamt die Quarantäne erst formal aufheben. Reiserückkehrer erhalten dazu eine Eingangsbestätigung. Danach brauchen sie etwas Geduld, denn die Anträge auf Aufhebung der Quarantäne werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Wir sind Freitag zurückgekehrt, haben einen gültigen Negativtest und am Montag muss ich wieder arbeiten. Was soll ich meiner Arbeitsstelle mitteilen?

Gerade zum Wochenende gehen beim Gesundheitsamt so viele Meldungen ein, dass es unmöglich ist, alle davon zeitnah zu bearbeiten. "Häufig dauert es bis zur Wochenmitte, bis das "Team Corona" der Stadt Münster die Eingänge vom Wochenende bearbeitet hat", heißt es in der Mitteilung der Stadt. Das Team bittet, auf Nachfragen zu verzichten – auch wenn es schwerfällt. Nachfragen verzögern nur die Bearbeitung der Eingänge. Leider muss die Quarantäne auch während der Wartezeit eingehalten werden.

Was gilt in den Herbstferien?

Das ist noch nicht klar. Nach dem 16. September muss der Verordnungsgeber die Bestimmungen neu regeln. Diese gibt es stets aktuell auf der Homepage der Stadt Münster

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7574339?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker