Kritik an Lewe
Grüne fordern Expertise von außen für die Digitalisierung der Stadt

Münster -

Die Grünen wollen die Digitalisierung in der Stadt vorantreiben: Bislang, so die Kritik an Oberbürgermeister Markus Lewe, fehle es an einem Impulsgeber in der Verwaltung.

Mittwoch, 09.09.2020, 22:00 Uhr
Kritik an Lewe: Grüne fordern Expertise von außen für die Digitalisierung der Stadt
Oberbürgermeisterkandidat Peter Todeskino (Grüne) Foto: Matthias Ahlke

Peter Todeskino, Oberbürgermeisterkandidat der Grünen, räumt ein, dass auch er in der Praxis kein Experte beim Thema Digitalisierung sei. Dennoch sagt Todeskino: „Mit mir als Oberbürgermeister wird Digitalisierung zur Chefsache.“ Die Kluft zwischen den Aussagen will Todeskino auf eine einfache Art schließen: „Wichtig ist es, sich Perspektive von außen einzuholen.“

Und genau das will Todeskino tun, und zwar mittels eines sogenannten Chief Digital Officer. Also einem Experten, der direkt dem Oberbürgermeister zugeordnet wird und die Dinge in die richtigen Bahnen lenkt. Denn genau in denen befinde sich die Digitalisierung in Münster noch längst nicht. „Ein Impulsgeber fehlt“, teilt Todeskino einen Seitenhieb Richtung Markus Lewe aus.

Digitalisierung der Verwaltung in Münster

Eine Einschätzung, die auch Fabian Müller, der die Digitalisierung im Kreisverband der Grünen vorantreibt, teilt. Er kennt die Schwierigkeiten von Digitalisierung in Verwaltungen auch aus anderen Bereichen und sagt: „Verwaltungen haben häufig gar nicht das richtige Personal, um Digitalisierung wirklich zu gestalten.“

Ein Problem, das auch Sebastian Hanhues kennt. Den Digital-Experten, kein Mitglied der Grünen, hatten die Grünen am Mittwoch um eine Einschätzung gebeten. Für ihn steht fest: „Münster hat durch die Universität ein großes Reservoir an Talenten.“ Doch Hanhues, der vor elf Jahren erfolgreich per Start-up in der IT-Branche Fuß fasste, macht auch eine entscheidende Einschränkung. Man könne den richtig guten Leuten, und genau die brauche man, keine Perspektive in Münster bieten. Auch auf seinen Rat hin schlagen die Grünen daher eine ausgegliederte, mit Digital-Experten besetzte GmbH vor, die die Digitalisierung der Stadt umsetze.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7575034?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker