Fahrzeugkontrolle
Gutgemeinter Autotausch führt zur Anzeige

Münster -

Zwei Freunde haben ihre Autos getauscht, weil einer der beiden unbedingt eine Anhängerkupplung brauchte. So weit so gut. Nur hatte die Sache einen weiteren Haken.

Mittwoch, 09.09.2020, 18:30 Uhr
Fahrzeugkontrolle: Gutgemeinter Autotausch führt zur Anzeige
Wegen einer Anhängerkupplung haben zwei Freunde ihre Autos getauscht. Foto: colourbox.de

Nach einem gutgemeinten Fahrzeugtausch haben Polizisten gegen einen 24-jährigen Münsteraner am Dienstag (8. September) um 8.10 Uhr eine Anzeige gestellt.

Der junge Mann hatte sein eigenes Auto einem Freund geliehen, da dieser ein Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung brauchte. Dafür erhielt er im Gegenzug den Wagen seines Freundes, meldet die Polizei am Mittwochmittag.

Damit geriet der 24-Jährige dann in eine Fahrzeugkontrolle in der Nähe der Weseler Straße. Die Beamten stellten fest, dass an dem Auto diverse Dinge verändert worden waren, die weder geprüft noch abgenommen worden waren.

Weiterfahrt verboten

So waren zum Beispiel andere Stoßdämpfer eingebaut und andere Reifen aufgezogen worden, die zuerst ein Gutachter auf Funktionsfähigkeit und Zulässigkeit hätte prüfen müssen.

Der 24-Jährige durfte nicht weiterfahren, weil durch die Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen war. Den Freund, der das Auto verliehen hatte, erwartet eine Anzeige.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7575104?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker