E-Scooter
Anbieter „Lime“ fordert „Parkzonen alle 50 bis 60 Meter“ in Münster

Münster -

In Münster hat sich die Zahl der E-Scooter im August auf 2000 verdoppelt. Die Nutzer stellen die Roller allerdings nicht immer dort ab, wo sie eigentlich stehen sollten – und behindern so Fußgänger und Radfahrer. Von Martin Kalitschke
Freitag, 11.09.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 11.09.2020, 07:00 Uhr
Im Straßenbild unübersehbar: Mittlerweile gibt es 2000 E-Scooter in Münster.
Im Straßenbild unübersehbar: Mittlerweile gibt es 2000 E-Scooter in Münster. Foto: Matthias Ahlke
Dass sich die Zahl der Elektroroller im August von 1000 auf 2000 verdoppelt hat, ist unübersehbar.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7575102?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker