Vor dem Wintersemester
Interesse am Studium in Münster steigt leicht an

Münster -

In der Corona-Krise steigt offenbar das Interesse am Studium: Die Hochschulen registrieren einen Anstieg an Bewerbern um einen Studienplatz. Das ist auch in Münster spürbar.

Donnerstag, 10.09.2020, 08:30 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 08:49 Uhr
Vor dem Wintersemester: Interesse am Studium in Münster steigt leicht an
Foto: Pjer Biederstädt

Nach Abschluss der Bewerbungsfrist um zulassungsbeschränkte Studiengänge und nach bisherigem Stand der Bewerbungen direkt bei den Hochschulen verzeichnen sowohl Universität Münster als auch die hiesige Fachhochschule im Vergleich zum Wintersemester vor einem Jahr eine leicht gestiegene Bewerberzahl von potenziellen Studienanfängern

Die Stiftung Hochschulstart, die bundesweit die Bewerbungen für die zulassungsbeschränkten Studiengänge entgegennimmt, registrierte mit rund zwei Millionen Bewerbungen von 309.000 Bewerbern einen quantitativen Rekord, wie eine Sprecherin kürzlich mitteilte.

Studium statt Auslandsjahr

„Eine Erklärung für die gestiegenen Bewerberzahlen an der FH könnte sein, dass in der Corona-Krise für viele junge Leute das Auslandsjahr nach dem Abitur nicht möglich gewesen sei, vermutet FH-Sprecherin Katharina Kipp. An der Universität, wo die vorlesungsfreie Zeit diesmal erst Anfang November endet, können sich Interessierte für frei zugängliche Studiengänge noch weiterhin einschreiben.

Psychologie ist das begehrteste Fach

Bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen mit Orts-Numerus-Clausus ist an der WWU nach wie vor das Fach Psychologie das begehrteste, berichtet Sprecher Norbert Robers. Hier kommen aktuell 36 Interessenten auf einen Platz im Bachelor-Programm, 5049 bewarben sich insgesamt. Außerdem sehr begehrt ist das Fach Kommunikationswissenschaften, wo 25 Bewerber auf einen der 38 Plätze kamen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7575111?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker