„Nervosität steigt"
Corona-Infektionen und Quarantäne an Schulen

Münster -

Jede neue Corona-Infektion betrifft in aller Regel noch andere Personen, die in Quarantäne müssen. An Schulen sind gleich ganze Klassen betroffen, die aus dem Präsenzunterricht ausgeschlossen sind. Die Stadtelternschaft fordert nun andere Regeln für den Unterricht. Von Karin Völker
Mittwoch, 23.09.2020, 05:50 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 23.09.2020, 05:50 Uhr
Unterricht in Corona-Zeiten: Dieses Bild entstand noch vor den Sommerferien in der Erich-Klausener-Realschule – die bisher nicht zu den von Infektionen betroffenen Schulen gehört.
Unterricht in Corona-Zeiten: Dieses Bild entstand noch vor den Sommerferien in der Erich-Klausener-Realschule – die bisher nicht zu den von Infektionen betroffenen Schulen gehört. Foto: Karin Völker
„Sehr dynamisch“ – das sagt der Sprecher der Stadt Münster zur Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens und der Zahl der Personen, die in der Folge in Quarantäne geschickt werden. 191 Münsteraner betrifft das momentan. Besonders, wenn es Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte an Schulen trifft, hat ein positiver Corona-Test weitreichende Folgen für viele andere.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7597110?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker