Grab von Paul Wulf hergerichtet
Projekt Ehrengrab und Geburtstag

Donnerstag, 08.10.2020, 18:54 Uhr
Der Freundeskreis Paul Wulf
Der Freundeskreis Paul Wulf Foto: Lothar Hill

„Bei mehreren Unternehmen habe ich Kostenvoranschläge eingeholt. Und dann hat sich Steinmetz Götz Kerkemeier aus Handorf zurückgemeldet, dass er von der persönlichen Lebensgeschichte Paul Wulfs so angetan sei, dass er sich dazu bereitgefunden hat, die Arbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit zu übernehmen“, so Detlef Lorber vom Freundeskreis Paul Wulf, der die Grabstelle pflegt.

Der zwischenzeitlich verwitterte Grabstein, der zuvor auf der Grabstelle lag, wurde geschliffen, restauriert, die Inschrift nachgezeichnet. Diesmal wurde er aufrecht aufgestellt und flache Bodendecker auf die Grabstelle von Paul Wulf, seinen Eltern und seiner Schwester Agathe gepflanzt.

Steinmetz Kerkemeier: „Wir haben alle mit unserer Lebenszeit Glück gehabt. Wir sind nicht in der Nazi-Zeit groß geworden. Diese Schandtaten, die an Menschen wie Paul Wulf begangen wurden, machen mich noch heute sprachlos. Für mich ist das unfassbar. Und ich finde toll, was der Mann noch aus seinem Leben gemacht hat“. Deshalb hat er die Arbeiten am Stein kostenlos durchgeführt. Der Leiter des Zentralfriedhofs, Markus Kortewille, will sich dafür einsetzen, dass das Grab von Paul Wulf in die Liste der Ehrengräber des Zentralfriedhofs aufgenommen wird.

Inzwischen ist Paul Wulf Münsters bekanntester Antifaschist. 2012 wurde auf Betreiben des Freundeskreises der Jöttenweg (benannt nach einem NS-Rassenforscher und Befürworter der Zwangssterilisation) umbenannt in Paul-Wulf-Weg. Am bekanntesten ist die Paul-Wulf-Skulptur am Servatiiplatz. Entstanden ist sie zu den Skulptur-Projekten 2007. Die Künstlerin Silke Wagner hatte zusammen mit dem Umweltzentrum-Archiv-Verein das Skulptur-Projekt „Münster von unten“ (www.uwz-archiv.de) entwickelt, zu dem die Paul-Wulf-Skulptur gehört.

Die Skulptur würdigt unter anderem den „unermüdlichen Aufklärer“ Paul Wulf. Seit 2020 ist der dauerhafte Verblieb der Skulptur am Servatiiplatz durch die Bezirksvertretung Mitte gesichert. Dr. Bernd Drücke vom Freundeskreis Paul Wulf kündigte das neue Buch „Ich lehre Euch Gedächtnis“ an, mit dem am 2. Mai 2021 Paul Wulfs 100. Geburtstag gefeiert werden soll, heißt es in einer Pressemitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623651?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker