Zeugen zu drei Taten gesucht
Räuber im Bahnhofsumfeld unterwegs

Münster -

Am Samstagmorgen haben sich im Umfeld des münsterischen Hauptbahnhofs gleich drei Raubstraftaten ereignet. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Samstag, 10.10.2020, 14:56 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 16:57 Uhr
Zeugen zu drei Taten gesucht: Räuber im Bahnhofsumfeld unterwegs
Foto: dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei berichtet, überfielen drei bislang unbekannte Täter am frühen Samstagmorgen gegen 1.05 Uhr an der Windthorststraße einen 53-jährigen Mann aus Emsdetten und entwendeten sein Mobiltelefon. Die Unbekannten kamen an der Kreuzung zur Achtermannstaße auf ihr Opfer zu. Während ein Täter den 53-Jährigen packte und ihm dabei den Mund zuhielt, griff der zweite Täter in die Hosentasche des Mannes und nahm dessen Handy an sich. Danach flüchtete das Trio in Richtung Hauptbahnhof. Nach Aussagen des 53-Jährigen hatten die Täter ein nordafrikanisches Aussehen.

Gegen 6.10 Uhr kam ein 24-Jähriger am Berliner Platz mit unbekannten Tätern zunächst ins Gespräch, als diese ihn plötzlich gegen eine Hauswand schubsten. Sie schnappten sich sein Handy und seine Geldbörse. Beide Täter hatten eine schwarze Hautfarbe. Einer ist etwa 20 Jahre alt, schlank, 1,75 bis 1,85 Meter groß und trug ein Snapback-Cap.

Zwischen 6.25 und 6.35 Uhr traten zwei Unbekannte an der Herwarthstraße an einen 47-Jährigen heran, hielten ihn an den Handgelenken fest und traten gegen seine Beine, sodass er zu Boden ging. Die Täter entwendeten die Geldbörse und flüchteten in Richtung Eisenbahnstraße. Die Unbekannten sind etwa 20 bis 30 Jahre alt. Einer ist 1,65 bis 1,75 Meter groß, der andere 1,75 bis 1,85 Meter. Ein Täter trug eine gelbe und der zweite eine schwarze Jacke.

Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7625979?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker