Betäubungsmittel verkauft
Polizisten nehmen 17-jährigen Drogendealer fest

Münster -

Bundespolizisten haben am Mittwoch einen Drogendealer festgenommen. Der 17-Jährige war der Polizei bereits bekannt. Ein Fluchtversuch misslang ihm. 

Donnerstag, 22.10.2020, 18:00 Uhr
Betäubungsmittel verkauft: Polizisten nehmen 17-jährigen Drogendealer fest
Foto: dpa (Symbolbild)

Beamte der Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag einen 17-jährigen Drogendealer in Münster festgenommen. Die Beamten hatten laut einer Pressemitteilung im Bereich des Bahnhofsvorplatzes einen 17-Jährigen und einen 22-Jährigen dabei beobachtete, wie der Jüngere dem Älteren etwas verdeckt in die Hand gab.

Die Polizisten vermuteten einen Drogendeal und näherten sich deshalb den beiden Personen, um diese überprüfen. Die beiden jungen Männer versuchten noch zu flüchten, um sich der Kontrolle zu entziehen. Bei diesem Versuch warf der 17-jährige seine Umhängetasche hinter einen Werbeaufsteller. Beide Personen wurden kurz darauf durch die Beamten gestellt, die Umhängetasche konnte sichergestellt werden.

Verbotene Betäubungsmittel in der Tasche

In der Tasche wurden laut Polizei insgesamt 31 vorportionierte Konsumeinheiten verbotener Betäubungsmittel sowie 500 Euro Bargeld in einer Stückelung von zehn mal 50 Euro gefunden. Der wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannte 17-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Bei dem 22-jährigen "Käufer" konnten im Rahmen der Durchsuchung keine Betäubungsmittel aufgefunden werden. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus der Wache entlassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7644011?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker